Terrorverlag > Blog > ELECTRIC SUICIDE CLUB > s/t

Band Filter

ELECTRIC SUICIDE CLUB - s/t

VN:F [1.9.22_1171]
Electric-Suicide-Club-Electric-Suicide-Club.jpg
Artist ELECTRIC SUICIDE CLUB
Title s/t
Homepage ELECTRIC SUICIDE CLUB
Label DEAF ROCK RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Was soll man schon denken, wenn ein knapp zwanzigjähriges Trio bleichgesichtiger Nerds die Bühne eins rappelvollen Clubs entert? Nun ja, jedenfalls haben die Franzosen ELECTRIC SUICIDE CLUB dem Laden derart eingeheizt, dass die Statik des Gebäudes zu wackeln begann. Die französische Combo, die Rock mit Punkeinschlag zelebriert, erstaunt mit einer ungefilterten Ausgelassenheit, die sogar auf ihrer sechs Track starken EP deutlich zu hören ist.

Wenn die Promo von einer Kombination aus THE HIVES und BLOC PARTY spricht, hat selbige ausnahmsweise gar nicht so unrecht. Schon der Opener “Wait a minute” hängt nervös zuckend an der Leadgitarre, lässt aber den Basslauf locker am Firmament hängen – zwar ist der Gesang nicht ganz so einprägsam, dafür eindringlich und motiviert. Energisch indierockend berichten die Jungs von Teenage Romances auf der “Tower Bridge” und lassen es bei “Don‘t wanna go back” angenehm krachen. Mehrstimmiger Jungs-Sound mit Party- und Tanzgarantie, der entfernt an die Krawallos von THE DEATHSET erinnert. Mit “Bad Movie” behält die Band den energischen Rocksound bei, fügt aber die Komponente Ohrwurmgarantie mit bei.

Spannend abzuwarten, was unsere westlichen Nachbarn auf Albumlänge vorlegen werden, aber diese sechs Tracks sind ausgelassene, feiernde Indierocktitel. Lasst euch auf den zahlreichen Liveshows der Band blicken und überzeugt euch selbst.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mehr zu ELECTRIC SUICIDE CLUB