Terrorverlag > Blog > ELEPHANT > Assembly

Band Filter

ELEPHANT - Assembly

VN:F [1.9.22_1171]
Elephant-Assembly.jpg
Artist ELEPHANT
Title Assembly
Homepage ELEPHANT
Label MEMPHIS INDUSTRIES
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

ELEPHANT, das sind die Sängerin Amelia Rivas und der Mann an den Reglern Christian Pinchbeck aus London. Das Duo macht nach eigenem Bekunden „Nocturnal Lo-Fi Bedroom Dreamy Beach Pop“, den es jetzt erstmals auf einer 4-Track-EP gibt.

„Assembly“ heißt nicht nur das Gesamtwerk, sondern auch der erste Track, der mit munteren Synthie-Klängen beginnt. Sachte Unterkühltheit trifft auf die einfühlsame Stimme von Miss Rivas, die mit ihrem Weichzeichner-Gesang auch die Slow-Motion-Sounds von „Shipwrecked“ mit Leben erfüllt. Zart wabern die Klangteppiche derweil bei „Hopeless“ aus den Boxen – irgendwo zwischen Eighties-Electro und Barlounge-Atmosphäre zuhause. Hier ist sicherlich auch „Twilight“ zu verorten, bei dem zudem sakrale Orgelklänge die fragile Lautmalerei begleiten.

„Assembly“ ist ein netter, kleiner Appetithappen in Sachen Dreampop, der sicherlich gut in die ungemütliche herbstliche Jahreszeit passt. Wenn der Zweier aus Great Britain mit einer Full Length nachlegen sollte, würde ich allerdings auf ein wenig mehr Abwechslung hoffen, sonst könnte es auf Dauer ein wenig langweilig werden.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

ELEPHANT - Weitere Rezensionen

Mehr zu ELEPHANT