Terrorverlag > Blog > ENOLA > Of Life

Band Filter

ENOLA - Of Life

VN:F [1.9.22_1171]
enola
Artist ENOLA
Title Of Life
Homepage ENOLA
Label MIDSUMMER RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (4 Bewertungen)

Vor ungefähr einem Vierteljahrhundert gab es in Osnabrück eine Band, die ENOLA GAY hieß. Davon werden Hendrik Brombach (Gesang & Gitarre), Steffen Teigelack (Gitarre), Sebastian Nasse (Bass) und Leon Howahr (Drums) aus Essen aber vermutlich nichts wissen. Erstens bin ich mir nicht sicher, ob die Jungs seinerzeit überhaupt schon auf der Welt waren, zweitens heißt ihre Kapelle ENOLA und statt Hardrock serviert der Vierer eingängigen Pop-Punk.

„Of Life“ ist eine Sechs-Track-EP, die mit dem Opener „If The Stars Align“ temperamentvoll startet. Im Mittelpunkt stehen gefällige Gitarrenmelodien, Midtempo-Beats und smarte Singalong-Refrains, die sich auch beim nachfolgenden „Saving Grace“ wiederfinden. Hier bekommt der Sound eine etwas emotionalere Note, ehe „No Longer My Own“ wieder in die poppigen Vollen geht. „Sundays“ steht dem in Sachen Pop-Punk nichts nach und mit „jc x 2“ lässt es das Quartett temporeich krachen. Bleibt noch „Take It Outside“, das den Reigen im Sinne von MY CHEMICAL ROMANCE oder auch FALL OUT BOY beendet.

Seit 2013 machen die Herrschaften von ENOLA gemeinsame Sache und es besteht kein Zweifel daran, dass ihre Herzen für den Pop-Punk der Neunziger Jahre schlagen. Auch der Emo dieses Jahrzehnts lässt die Ruhrpöttler nicht kalt und überdies haben sie auf „Of Life“ einen durchaus eigenständigen Stilmix gefunden, der vielschichtig ist und gleichzeitig Ohrwurm-Qualitäten mitbringt.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mehr zu ENOLA