Terrorverlag > Blog > ERDMÖBEL > Krokus

Band Filter

ERDMÖBEL - Krokus

VN:F [1.9.22_1171]
Erdmoebel-Krokus.jpg
Artist ERDMÖBEL
Title Krokus
Homepage ERDMÖBEL
Label EDEL
Veröffentlichung 17.09.2010
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (5 Bewertungen)

Angeblich hatten Särge in der DDR die offizielle Bezeichnung „Erdmöbel“. Wie ich finde, eine recht schöne Umschreibung für die letzte Ruhestätte. Das dachten sich vor 15 Jahren wohl auch vier Herren in Münster als sie die Band ERDMÖBEL gründeten. Drei Jahre nach ihren erfolgreichen deutschsprachigen Coverversionen bekannter No.1-Hits (konsequenterweise heißt das Album auch „No.1 Hits“), melden sich die inzwischen nach Köln verzogenen ERDMÖBEL nun mit neuem Studiomaterial zurück.

Silberling #8 hört auf den Namen „Krokus“ und präsentiert 13 neue Songs, die mit viel Piano und Bläsern daherkommen. Mastermind Markus Berges, der nicht nur singt, Gitarre und Flügelhorn spielt, sondern die Lieder auch in Arbeitsteilung mit dem Kollegen Ekimas (Bass, Gitarre, Posaune, Tenorhorn und Gesang) geschrieben hat, war beileibe nicht untätig, denn zeitgleich mit dem aktuellen Longplayer erscheint auch sein erster Roman „Ein langer Brief an September Nowak“, dem das erste Instrumental der Band „September Nowak“ gewidmet ist. Doch vor diesem Finale stehen die lieblich-beschwingten Liebesschwüre des Openers „77ste Liebe“ und das aufmüpfige „Arbeiten“, ehe „Fremdes“ scheinbar seltsame Wortschöpfungen zu Tage trägt. „Sorpe, Banfe, Schobse und Milz“ sind jedoch lediglich Flussnamen, die allerdings ganz hervorragend in den verqueren ERDMÖBEL-Kosmos passen. Nach den etwas sperrigen Sounds von „Fremdes“ empfängt „Brasilia“ den Hörer mit groovigen lateinamerikanisch anmutenden Rhythmen, bevor „Wort ist das falsche Wort“ und „Emma“ zum melancholischen Rundumschlag ausholen und eine Stimmung verbreiten, die zugleich traurig und glücklich macht. Derweil empfiehlt sich „Erster, erster“ als kleiner, poppiger Hitaspirant, während die „Ausstellung über das Glück“ im Hygienemuseum Dresden als orgeliger Bossanova-Schieber stattfindet. „Krokusse“ verheißt ebenso wie die botanischen Frühlingsboten gute Laune und das „Snoopy-T-Shirt gefällt einmal mehr fragilen Arrangements, wohingegen „Sunrise“ auf rhythmusbetonte Melodien setzt. Bleibt noch das temporeiche „Das Leben ist schön“, um den abwechslungsreichen Ausflug in deutschsprachige Indiepop-Gefilde abzuschließen.

ERDMÖBEL spielen auch bei ihrer achten Langrille vortrefflich mit Worten und Instrumenten. Markus spröder Gesang passt perfekt zur mal vertrackten, dann wieder verspielten und bisweilen luftig-leichten Musik des Quartetts, das ihren ganz und gar unrockigen Instrumenten ganz wunderbare Töne entlockt.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Erdm?Bel 'Krokus' Tracklist
1. 77ste Liebe
2. Arbeiten
3. Fremdes
4. Brasilia
5. Wort ist das falsche Wort
6. Emma
7. Erster erster
8. Ausstellung über das Glück
9. Krokusse
10. Snoopy-T-Shirt
11. Sunrise
12. Das Leben ist schön
13. September Nowak
Erdm?Bel 'Krokus' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 24,95 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 2,36 Online bestellen
ERDMÖBEL - Weitere Rezensionen

Mehr zu ERDMÖBEL