Terrorverlag > Blog > EVADNE > The Shortest Way

Band Filter

EVADNE - The Shortest Way

VN:F [1.9.22_1171]
Evadne-The-Shortest-Way.jpg
Artist EVADNE
Title The Shortest Way
Homepage EVADNE
Label LUGGA MUSIC
Veröffentlichung 02.04.2012
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

EVADNE aus Spanien schicken mit “The Shortest Way” ihr zweites Langeisen ins Rennen und können mit ihrem schweren, düsteren Doom Death Metal durchaus amtlich punkten. Natürlich muss in diesem Genre der Name MY DYING BRIDE fallen, an eben jene erinnert gleich der schleichende und passend betitelte Opener “No Place for Hope”. Elegische Songs (8 an der Zahl bei 65 Minuten Spielzeit) mit traurig-schönen Melodien und derbem Growlgesang, ab und an eine Doublebass über der Langsamkeit, dazu sphärische Parts und fertig ist ein für Genrefans unverzichtbares Album.

Auch wenn die Jungs unverständlicherweise keinen Deal haben (Lugga Music übernimmt nur Presse und Promo), so ließen sie ihr neues Werk doch sinnigerweise von Meister Dan Swanö mixen & mastern, was einen enorm druckvollen und voluminösen Sound zur Folge hat. Anfang 2010 war man mit NOVEMBERS DOOM auf Tour, zu denen man Soundmäßig hervorragend passt. Es wird auch gerne mal fein das Tempo leicht angezogen bzw. variiert und klarer Gesang eingesetzt (“One Last Dress for One Last Journey”). Genretypische Elemente wie Klavierparts oder weiblicher Gesang fehlen ebenfalls nicht, werden aber nur spärlich und wenn an den richtigen Stellen präsentiert. Hier wird jederzeit erhaben gelitten, packender kann man Doom Death kaum zelebrieren.

Genre-Jünger um obige Aushängeschilder kommen um EVADNE und ihr formidables Zweitwerk nicht herum!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Evadne 'The Shortest Way' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 8,99 Online bestellen

Mehr zu EVADNE