Terrorverlag > Blog > EXCRUCIATION > Angels to some, Demons to others

Band Filter

EXCRUCIATION - Angels to some, Demons to others

VN:F [1.9.22_1171]
Excruciation-Angels-to-Some-Demons.jpg
Artist EXCRUCIATION
Title Angels to some, Demons to others
Homepage EXCRUCIATION
Label NON STOP MUSIC RECORDS
Veröffentlichung 27.06.2002
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
6.8/10 (5 Bewertungen)

Schon Anfang der 80er Jahre formierte sich das Schweizer Sextett EXCRUCIATION, um bis zum Jahre 1991 sechs MCs (ja die gab’s da noch), eine MLP sowie eine CD zu veröffentlichen. Nach 14 Jahren entschloss man sich die Band zu reformieren und nahm neben einer MCD (2005) nun das erste Full-Length-Album auf.

Geboten wird zähflüssiger Death-Metal, der zwar nie in reinen Doom-Metal abdriftet, aber doch eher an MY DYING BRIDE als an CANNIBAL CORPSE erinnert. „Golgotha“ oder „Like Hyde in Jekyll“ bleiben auch überraschend schnell im Ohr hängen, wobei der Gesang leidend, flüsternd sowie auch hasserfüllt daher kommt. Dazu ist das Werk in einen sehr guten, transparenten Sound gebettet und auch die Aufmachung verspricht laut Labelinfo einiges (Digipack und Boxset inkl. 5” Vinyl-Single). Bei „Arise“ wird das Groovetempo zu Beginn angezogen, um dann wieder in schleppend-melodische Strukturen zurück zu kehren. Leider wird das Tempo im Weiteren kaum noch angezogen und die Band konzentriert sich auf zermahlend-trauernde Riffs, welche das Album bis zum finalen Outro dominieren (Ausnahme: „I am“).

Man merkt, dass hier alte Hasen am Werk sind, da das gesamte Album sehr professionell wirkt, wenn auch die wirklichen Hits fehlen und die Songs oftmals recht ähnlich angelegt sind. Wer jedoch gerne Death/ Doom-Metal konsumiert und sich noch wohlwollend an Bands wie MORBUS, ENCHANTMENT etc. erinnern kann, der sollte den Schweizern ruhig mal beide Ohren widmen. Definitiv eines der stärkeren Death/ Doom-Alben in den letzten Jahren!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Cenobites 'Angels to some, Demons to others' Tracklist
1. Voodoo Beat
2. My Mission
3. Endless Love
4. Extreme Fit
5. Fuck Off
6. Pink Slip
7. I Think
8. Lady Luck
9. Girl in the Woods
10. Far Down Under
11. Dark Secret
12. Dumb Girls Don't Suck
13. Rock 'N' Roll Island
EXCRUCIATION - Weitere Rezensionen

Mehr zu EXCRUCIATION