Terrorverlag > Blog > FATAL EMBRACE > Legions of Armageddon

Band Filter

FATAL EMBRACE - Legions of Armageddon

VN:F [1.9.22_1171]
Fatal_Embrace.jpg
Artist FATAL EMBRACE
Title Legions of Armageddon
Homepage FATAL EMBRACE
Label BRUCHSTEIN RECORDS/ TWILIGHT VERTRIEB
Veröffentlichung 10.09.2007
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

Ich bekomme demnächst eine Therapie im Langsamer-Reden und meine Logopädin hat die Rufnummer 66699. Dennoch glaube ich nicht, dass ich danach in fremden Zungen sprechen und das Wort Satans verkünden werde. Ganz offensichtlich ist nicht jeder, der die Zahl des Biests im Banner trägt, auch gleich ein wahrer Satansjünger (oder eine –braut) und auch bei den Jungs von FATAL EMBRACE habe ich so meine Zweifel. So riecht ihre Musik weniger nach dem Duft der auf Bratspiessen über ewigem Feuer rotierenden Sünder, sondern vielmehr nach dem Schweiss sich im Moshpit tummelnder Leiber – oder wie die Band selbst formuliert: „We’re playing tonight in this City for you/ And thrashing the brain out of your head“.

In diesem Satz wird auch schon die musikalische Marschrichtung deutlich, denn obwohl die Latte in Sachen metallischer Härte bestimmt nicht niedrig aufgelegt wurde, lauten die Koordinaten eher Thrash im Sinne der jugendlichen METALLICA, als Death im Sinne der jugendlichen – ähm – DEATH. Dazu trägt neben den Intonationsähnlichkeiten der Vocals mit denen James Hetfields auch die etwas verhaltene und möglicherweise aufgrund finanzieller Engpässe nicht allzu fetten Produktion das ihrige bei, was nicht heissen soll, „Legions of Armageddon“ klinge nach Proberaum. Vielmehr muten einige Passagen wie ein Live-Konzert an und statt im verbissenen Frickeln gefangene Gesichter sieht man in der Vorstellung eine gutaufgelegte Band mit viel Freude am Spielen und einigen ausgezeichneten und überraschenden Ideen – so scheint das eher konventionelle „Trapped in a violent brain“ bereits zu Ende, als die Band mit einem furiosem Finale nachlegt. Ausser dem etwas zu locker geratenen „Spellbound by the Devil“ wissen alle Songs zu überzeugen und weil die beiden besten Tracks für den Schluss aufgehoben wurden, ist der letzte Eindruck ein wirklich rundum positiver.

Man darf gespannt darauf sein, FATAL EMBRACE mit einem Label im Rücken zu sehen, welches ihnen einen längeren und professionelleren Studioaufenthalt ermöglicht. Solange bietet dieses Album genug Material, um Freunde von hartem, aber dennoch mit Melodieansätzen versehenen Metal einige Zeit zu versorgen. Und spätestens wenn sich meine Logopädin als Satanistin entpuppt, werde ich mich bei der Band entschuldigen müssen.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Fatal Embrace 'Legions of Armageddon' Tracklist
1. Warmaster's Revenge (Intro)
2. 666 (Massacre In Paradise)
3. Legions Of Armageddon
4. Metally Perversion
5. Returned To Hell
6. Trapped In A Violent Brain
7. Spellbound By The Devil
8. Depraved To Black
9. Wargods Of Trash
Fatal Embrace 'Legions of Armageddon' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 19,90 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 1,52 Online bestellen
FATAL EMBRACE - Weitere Rezensionen

Mehr zu FATAL EMBRACE