Terrorverlag > Blog > FEKTION FEKLER > Into the Sun

Band Filter

FEKTION FEKLER - Into the Sun

VN:F [1.9.22_1171]
Fektion-Fekler-Into-the-Sun.jpg
Artist FEKTION FEKLER
Title Into the Sun
Homepage FEKTION FEKLER
Label BLACK FLAMES RECORDS
Veröffentlichung 11.10.2004
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Es gibt diese seltenen Momente, in denen man als Musikfan noch wirklich überrascht und erfreut wird. Dieses Gefühl ereilte mich, als mir die CD “Into the Sun” von FEKTION FEKLER in die Hände fiel. FEKTION FEKLER gehören leider zu den Bands, die nie die Aufmerksamkeit bekommen haben und auch werden, die sie eigentlich verdienen. In diesem Punkt unterscheidet sich die ach so offene schwarze Szene leider nicht von Mainstreamproduktionen, die die Charts bevölkern. Es wird nur das konsumiert, was nach einfachem Muster aufgebaut ist.

Entdeckt habe ich diese Band 1997, als ihr Debüt “From here to heaven” als MENTALLO & THE FIXER-inspiriert angekündigt wurde. Ein wahrhaft verschachteltes, einfallsreiches und vor allem sehr individuelles Album. Kurze Zeit später erschien “Kling Klang Bedlam” und die Band, abgesehen von ihrem Projekt MOKSHA, in der Versenkung. Nach über 6 Jahren liegt nun ihr neues Werk vor, kann man da von einem Comeback sprechen??? “Into the Sun” erscheint als DCD, mir liegt jedoch nur CD1 vor. Hier bleiben sie allerdings ihrem Stil treu. Das Album beginnt mit dem Track “Take it all”, der durch den SEPTIC IV Sampler schon einigen bekannt sein dürfte. Inhaltlich bieten FEKTION FEKLER einen breiten Querschnitt elektronischer Musik, immer jedoch erschaffen sie sehr melancholische Elektrosongs, hier trägt sicherlich auch die einprägsame Stimme von „The Womb Dabbler“ bei. Ein erster Höhepunkt ist sicherlich der Track “Generations”, bei dem er sich gesanglich mit einer mir unbekannten Dame abwechselt. Des Weiteren verträumte Synthesizerläufe, wie Farbkleckse eingespielte Melodien und ein abwechselnder Gesang zwischen den beiden, der den Song “trägt”. Auch “Anarchy of Separation” ist einer der Hits des Albums, ohne jedoch für einen Danceflooreinsatz geeignet zu sein. Durch alle Tracks zieht sich zwar der gleiche Grundtenor und Stimmung, jedoch steht jeder Song quasi für sich. “Self Torture” wirkt eher finster und erinnert entfernt an alte 80er Wave Stücke. “Through the Days” wiederum überrascht mit einer Lagerfeuerromantik, die man eigentlich auf einer Electroproduktion nicht erwarten würde.

Ein wirklich gelungenes Album, das auch im Jahr 2004 ziemlich einzigartig dasteht. Das einzige, was man FEKTION FEKLER vorwerfen könnte ist, dass sie (gewollt oder ungewollt?) keine wirklichen Songs für die Tanzfläche erschaffen, dann wäre es bestimmt auch mit dem Bekanntheitsgrad etwas besser.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Fektion Fekler 'Into the Sun' Tracklist
1. Take it all Button MP3 bestellen
2. Heathen
3. Generations Button MP3 bestellen
4. Sunsky Button MP3 bestellen
5. Anarchy of seperation Button MP3 bestellen
6. Pig's feet
7. Self torture
8. Sinsa Button MP3 bestellen
9. Through the days
10. Legends
Fektion Fekler 'Into the Sun' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 89,26 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 242,95 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 9,99 Online bestellen
FEKTION FEKLER - Weitere Rezensionen

Mehr zu FEKTION FEKLER