Terrorverlag > Blog > FINAL DAWN > Under the bleeding Sky

Band Filter

FINAL DAWN - Under the bleeding Sky

VN:F [1.9.22_1171]
Final-Dawn-Under-the-Bleeding.jpg
Artist FINAL DAWN
Title Under the bleeding Sky
Homepage FINAL DAWN
Label NEW AEON MEDIA/ KARMAGEDDON
Veröffentlichung 24.08.2004
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Bei dem Release der Finnischen Metalband FINAL DAWN handelt es sich im doppelten Sinne um ein Debüt. Einerseits ist es nach einer Promo-EP, welche die ersten fünf Stücke auf „Under the Bleeding Sky“ umfasste, die erste reguläre Veröffentlichung der Band, andererseits aber auch die erste Produktion des neuen Labels New Aeon Media (Sublabel von Karmageddon). Der TERRORVERLAG wünscht an dieser Stelle beiden einen guten Start ins Geschäft!

„Under the Bleeding Sky“ kommt als 8-Tracker daher, mit einer ungewöhnlichen Mischung quer durch den härteren Metal-Garten. Das Grundgerüst des Sounds von FINAL DAWN bildet Deathmetal skandinavischer Prägung mit leicht progressiven Einflüssen, einem Einschlag härteren Powermetals und einer fast blackmetallischen Düsterkeit. Man fühlt sich beim Hören der Scheibe unweigerlich an ROTTING CHRIST, CHILDREN OF BODOM, SENTENCED und auch ein wenig an altes Material von MEGADETH erinnert, wobei FINAL DAWN ein bißchen mehr aus der Hüfte kommen und etwas spannender klingen als „Megatot“.

Der Sänger und Gitarrist Vesa Mattila, Schlagzeuger Mikko Törmänen und der mittlerweile ausgestiegene Bassist Hessu gründeten FINAL DAWN im Jahr 2000. Im Laufe der Zeit stießen noch Marko Leiviskä an der Gitarre und Toni Laine als neuer Bassist zu den beiden verbliebenen Jungs. Ihre CD startet anfangs etwas schwachbrüstig und schleppend, um dann beim vierten Song „Doze“ richtig Gas zu geben. Brechende Riffs mit tiefer gestimmten Gitarren, ein verdammt guter Drummer und eine düstere Stimmung werden durch Vesas fast blackmetalartige Grunts wunderbar unterstützt bzw. untermalt! Die folgenden „Regression is Transgression“ und das Titellied „Bleeding Sky“ hören sich wie eine gut funktionierende Mischung aus alten SLAYER oder alten KREATOR und frühen CHILDREN OF BODOM Songs an. Allerdings erreicht man dabei leider nicht die Klasse der zitierten Bands. In den letzten 3 Stücken des Silberlings wird das Ganze dann noch mal eine Spur schneller und flotter, was dem Groove und der Härte des Materials sehr gut tut. Besonders hervorheben möchte ich an dieser Stelle „What Flows Within“ und vor allem „My Pain“, welche beide mit Abstand die stärksten Lieder von FINAL DAWN sind. Alles in allem eine gute Debütscheibe, an der aufgeschlossene Deathmetal Fans sicherlich ihre Freude haben werden. Wenn man die Tendenzen der jüngeren Songs (die letzten 3) weiterverfolgt, kann aus FINAL DAWN noch eine ziemlich gute Combo werden. Weiter so Jungs!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Final Dawn 'Under the bleeding Sky' Tracklist
1. Solemn Art
2. Ardent
3. Aggression Overdrive
4. Doze
5. Regression Is Transgression
6. Bleeding Sky
7. What Flows Within
8. My Pain
Final Dawn 'Under the bleeding Sky' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 23,92 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 9,88 Online bestellen

Mehr zu FINAL DAWN