Terrorverlag > Blog > FJOERGYN > Ernte im Herbst

Band Filter

FJOERGYN - Ernte im Herbst

VN:F [1.9.22_1171]
Fjoergyn-Ernte-im-Herbst.jpg
Artist FJOERGYN
Title Ernte im Herbst
Homepage FJOERGYN
Label BLACK ATTAKK
Veröffentlichung 30.03.2005
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
7.9/10 (8 Bewertungen)

Dass ein enormes Interesse an FJOERGYN besteht, konnte ich schon an der Auswertung unserer Google Statistiken erkennen, die ein tägliches Wachstum dieses Suchbegriffs indizierten. Eigentlich erstaunlich bei einer Band, die erst seit Anfang 2003 existiert und zunächst nur die Kopfgeburt eines Mannes war: Stephan L. aus Thüringen (was nichts aussagt, aber ich erwähne es trotzdem mal). Dieser verstärkte sich im Laufe der Zeit noch mit dem Bassisten Andreas T. und fertig ward die Laube. Nachdem man die vorliegenden Tracks zunächst nur auf Geige und Klavier komponierte, folgte schließlich die Übertragung ins Metal Genre. Denn das ist es: atmosphärischer Avantgarde (Black/ Pagan) Metal mit viel Pathos und Gefühl für sakrale Stimmungen. Auf 74 Minuten (bei 8 richtigen Tracks) wird der herbstlichen Stimmung gehuldigt, als eine Metapher auf den bevorstehenden Tod von Mensch und Natur, eine schöne und gleichzeitig wehmütige Jahreszeit.

Nach einem pompösen Soundtrackartigen Intro, welches Stephans Vorliebe für entsprechende Komponisten wie Hans Zimmer überdeutlich aufzeigt, werden wir mit dem „klassischen“ FJOERGYN-Track bekannt gemacht. Ein Wechsel von rasenden und melodischen Parts, unterfüttert von sakralen Keyboards, Streichern, Hörnern und allerlei Spielereien, die niemals Langeweile aufkommen lassen. Dazu werden diverse Gesangsstile gereicht, wahlweise auch überlagert eingesetzt: Growls, tiefe Grunts, Flüstern und heroischer Clean Gesang, den man zwischen Neofolk und Pagan Metal einordnen kann. Bei Track 4 ertönen auch ganz dezente weibliche Backings. Selbst vor Blasinstrumenten wird nicht Halt gemacht, ganz im Gegenteil, diese übernehmen sogar eine wichtige Hintergrundfunktion. Da man verständlicherweise keine Single Band ist, sollte man das Album als Gesamtwerk sehen, aber aus der hohen Grundqualität ragt noch einmal „Der Tag der Wölfe“ heraus, wo sämtliche Fähigkeiten des Duos auf den Punkt gebracht werden: Ein fröhlich folkiger Beginn wandelt sich nach einem Break zu klassischen/ treibenden Heavy Riffs, um schließlich in ausladenden Streicher Arrangements zu enden.

Für ein Debüt eine sehr erstaunliche Leistung und ich denke mal, dass die beiden Protagonisten schon über einige Erfahrung in der Szene verfügen. Wobei gerade ihr untypisches Herangehen ans Songwriting für frischen Wind sorgt, das hier ist (Metal) Kunst von hoher Qualität, die vielleicht noch etwas besser hätte produziert werden können. Für Fans von FALKENBACH, DORNENREICH bis hin zu EMPYRIUM eine absoluter Geheimtipp!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Fjoergyn 'Ernte im Herbst' Tracklist
1. Monolog der Natur
2. Vom Tod der Träume
3. Fjörgyn
4. Der Tag der Wölfe
5. Des Winters Schmach
6. Wenn Stürme ruhen
7. Abendwache
8. Veritas dolet
9. Ernte im Herbst
10. Requiem
Fjoergyn 'Ernte im Herbst' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 39,95 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 12,89 Online bestellen
FJOERGYN - Weitere Rezensionen

Mehr zu FJOERGYN