Terrorverlag > Blog > FRONT 242 > Geography (Limited Double CD Set)

Band Filter

FRONT 242 - Geography (Limited Double CD Set)

VN:F [1.9.22_1171]
f242geography.jpg
Artist FRONT 242
Title Geography (Limited Double CD Set)
Homepage FRONT 242
Label ALFA MATRIX
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
7.0/10 (2 Bewertungen)

Den Einfluss, den FRONT 242 in der elektronischen Musik haben, kann man nur schwer erfassen. Er geht aber weit über die schwarze Szene hinaus. Als Beispiel seien die Kooperationen Anfang der 90er mit damals allenfalls Insidern bekannten Bands wie UNDERWORLD (deren Version von “Happiness” jedem Discogänger bekannt sein dürfte), THE PRODIGY oder MOBY (den ich 1993 als Support von 242 bewunderte) genannt. In ihrer Philosophie waren sie immer mehr als nur eine Band: Konzept, Produkt, Projekt.

Von Album zu Album fand eine kontinuierliche Weiterentwicklung statt und kein Album klang wie das Vorausgegangene. Diese Entwicklung wurde von ihrer treuen, beinahe fanatischen Anhängerschar stets kritisch beäugt, denn jeder Fan hat SEINE spezielle Lieblingsphase. So geht es natürlich auch mir und ich muss gestehen, dass es “Geography” in fast 14 Jahren als 242-Fan bei mir nur zu sporadischen Einsätzen geschafft hat. Trotzdem besitze ich sie in 4 verschiedenen Versionen und habe natürlich die limitierte DCD gekauft, die eine 5000er Auflage hat.

Ursprünglich kam “Geography” im November 1982 heraus, der Titel wurde deshalb so gewählt, weil er Front 242 erstmals einen Platz in der Musikszene verschaffte und sie praktisch räumlich einordnete. “Geography” wurde nicht einfach neu aufgelegt, sondern alle Tracks mit neuer Technik quasi “geliftet”. Auf dem Album ist noch nichts von ihrem später typischen Sound zu erahnen, das ganze wirkt sehr minimalistisch und verspielt. Man erkennt ihre damaligen Vorbilder: THROBBING GRISTLE, KRAFTWERK, DAF und auch gewisse Einflüsse von TANGERINE DREAM” und JEAN MICHELLE JARRE sind nicht zu leugnen. Der Bonustrack “He runs too fast for us” erinnert mich total an “Verschwende Deine Jugend” von DAF. Die wichtigsten Tracks aber sind: Operating Tracks” , “U-men” , “Geography I + II” sowie “Kampfbereit” (immer noch ein Kultsong), mein persönlicher Favorit: “Black White Blue”.

Die zweite CD dokumentiert quasi die Vergangenheit von FRONT 242. Sie enthält Tracks der Projekte PROTHESE: Experimentell und technisch (kein Wunder, schließlich hat Daniel B die Finger im Spiel), sowie UNDERVIEWER (die Band von Jean Luc de Meyer und Patrick Codenys): Eher düster und zerbrechlich. Angereichert mit einigen FRONT 242 Tracks wie “Principles” und “Body to Body”, welches man sich unbedingt im Vergleich zu der Variante auf der “Re:boot” anhören sollte, um zu sehen, wie ein Track verfremdet werden kann.

Es liegt noch ein 12 seitiges Booklet bei, das die Entstehungsgeschichte der Songs sowie viele Fotos enthält. Für den Fan, der sicher die limitierte Box kauft, ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk. Für alle anderen eine gute Möglichkeit zu erfahren wie experimentelle elektronische Musik vor rund 20 Jahren klang und wie eine der bedeutendsten Elektrobands startete. Ein paar weitere Hör-Tipps: “Front by Front”, “Tyranny – for you -” und “FUCK up Evil” . Als Schlussworte sag ich nur: “May the force be with you”; Der Fan weiß, was gemeint ist.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

FRONT 242 - Weitere Rezensionen

Mehr zu FRONT 242