Terrorverlag > Blog > FRONTLINE ASSEMBLY > Civilization

Band Filter

FRONTLINE ASSEMBLY - Civilization

VN:F [1.9.22_1171]
Front_Line_Assembly.jpg
Artist FRONTLINE ASSEMBLY
Title Civilization
Homepage FRONTLINE ASSEMBLY
Label SYNTHETIC SYMPHONY/ SPV
Veröffentlichung 26.01.2004
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
6.0/10 (5 Bewertungen)

„Civilization“ heißt also das neue Album von FRONTLINE ASSEMBLY. Statt Vorfreude herrschte jedoch sehr viel Skepsis bis Desinteresse. Vom technischen Standard gibt es zwar kaum Bands, die derart geniale Sounds geschaffen haben, man denke nur an Alben wie „Caustic Grip“, „Hard Wired“ oder „Gashed Senses & Crossfire“. Die letzten Veröffentlichungen kamen jedoch nicht wirklich an und wurden in diversen Fanforen verrissen, auch Bill Leebs “Auftritt” beim WGT 2002 bleibt wohl für immer unvergessen. Der kommerzielle Erfolg des ursprünglich als Nebenprojekt und Experimentierfeld für Sounds gegründeten Delerium (Charterfolge, Auftritte bei „Top of the Pops“ und gerammelt volle Konzerte) taten ein übriges, dass FLA für Bill Leeb ziemlich uninteressant wurde.

Für das neue Album haben sich Bill Leeb und Rhys Fulber nach 6 Jahren wieder zusammengetan. Sie verwenden auf „Civilization“ viele Elemente und Soundstrukturen, die schon bei Delerium erfolgreich waren. „Civilization“ ist meiner Meinung nach ein sehr dichtes Album, Melodien und Stimmungen sind weiter perfektioniert worden. Die Scheibe setzt sich auf zynische und wütende Weise mit DEN Themen der letzten Jahre auseinander. Man verwendet jedoch größtenteils nicht die typischen Elemente von EBM-Bands (krachende Sounds), sondern die Lieder scheinen förmlich durch den Raum zu schweben. Das Album wirkt auf der einen Seite sehr düster, ist aber absolut eingängig und hat keinen Schwachpunkt.

„Maniacal“ fängt wie ein typischer Chillout-Song an, um den Hörer dann in den Sessel zu pressen, kurz den Griff wieder zu lockern und dann wieder knallhart zuzuschlagen. „Transmitter“ könnte man am besten mit Kraftwerk vs. FLA vs. Delerium beschreiben. „Vanished“ wiederum ist eine wundervolle Elektroballade, bei der auch Front 242 Pate gestanden haben könnte! Zu meinem bisherigen Favoriten avancierte aber „Strategic“, leider nur knappe 2 Minuten “lang” (würde sich sonst perfekt als Singleauskopplung anbieten). Dann folgt das titelgebende Stück „Civilization“, ein sphärischer, beinahe sakraler Song mit geschickt gestreuten Samples. „Parasite“ schließlich hat einen beeindruckend wirkenden Refrain und „Schicksal“ kommt als würdiger Abschluss daher: Deutsch gesungen (Bill Leeb kommt aus Österreich) und mit ausgezeichneten Klavierpassagen.

Fazit: Ein Wahnsinnsalbum, mit dem FRONTLINE ASSEMBLY ihren Klonen wie Plastic Assault oder Dismantled für immer enteilt sind, genial und fernab vom allseits beliebten Future Pop. FRONTLINE ASSEMBLY haben nichts mehr mit EBM zu tun, sondern sich ihren eigenen Soundkosmos geschaffen.

P.S.: Die Tracklist auf dem Booklet liegt ziemlich daneben!
Richtig wäre:
1 – Psychosomatic
2 – Maniacal
3 – Transmitter
4 – Vanished
5 – Strategic
6 – Civilization
7 – Fragmented
8 – Parasite
9 – Dissident
10 – Schicksal

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Front Line Assembly 'Civilization' Tracklist
1. Psychosomatic
2. Maniacal
3. Fragmented
4. Vanished
5. Strategic
6. Civilization
7. Transmitted (Come together)
8. Dissident
9. Schicksal
Front Line Assembly 'Civilization' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 11,36 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 3,27 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 3,99 Online bestellen
FRONTLINE ASSEMBLY - Weitere Rezensionen

Mehr zu FRONTLINE ASSEMBLY