Terrorverlag > Blog > FUERTEVENTURA > Take me to your Leader

Band Filter

FUERTEVENTURA - Take me to your Leader

VN:F [1.9.22_1171]
Fuerteventura-Take-Me-To-Your-Leader.jpg
Artist FUERTEVENTURA
Title Take me to your Leader
Homepage FUERTEVENTURA
Label VASARA
Veröffentlichung 16.02.2011
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
8.4/10 (7 Bewertungen)

Es gibt mal wieder Neues aus der finnischen Rock-Szene. Spätestens seit HIM ist Fin-Rock aus der deutschen Musiklandschaft kaum noch wegzudenken. Jeder, der dieser Art von Rock schon immer Gehör geschenkt hat, kann sich jetzt freuen. Finnland hat einen neuen Geheimtipp am Start. FUERTEVENTURA bekamen in ihrer nationalen Presse nur gute Kritiken. Grund genug, die Jungs mal genauer unter die Lupe zu nehmen. Bevor wir uns der musikalischen Seite widmen, zunächst eine kleine Vorstellungsrunde. FUERTEVENTURA sind Sänger und Gitarrist Aleksi Sinisalo, Gitarrist und Backround-Sänger Markku Ollikainen, Bassist und ebenfalls Verstärkung für die Backing-Vocals Ville Kyttälä und Erno Aaltonen am Schlagzeug. FUERTEVENTURA stammen aus Helsinki und machen nach eigenen Angaben und ganz simpel: Rock! Das kann ja bekanntlich vieles heißen, also widmen wir uns der Musik.

Das Debütalbum „Take me to your Leader“ umfasst 10 Songs, wenn man das Intro nicht mitzählt. Das Rennen um den Platz des Openers hat „Calling all Cars“ gemacht. Die Wahl war durchaus gut, denn der Song spiegelt auf einen Schlag alle Facetten der finnischen Jungs wider. In den Strophen eher zurückgenommen, im Refrain geht es dann aber nach vorne. Aleksis Stimme von einer Melodie getragen, die sich sofort festsetzt. „Calling all cars“ ist gerade im Refrain stark. Ohrwurmfaktor? Ganz klar, ja! Vergleiche zu anderen, finnischen Bands lassen sich nur schwer ziehen. FUERTEVENTURA haben ihren ganz eigenen Stil. „Saucer“ setzt auf das Können von Leadgitarrist Markku Ollikainen, der mit gewagten Riffs dem Mainstream entflieht. Sinisalos Stimme zeigt hier ihre andere Seite – es geht auch etwas tiefer. „Take me to your Leader“, den Titeltrack, finden wir auf Rang Drei. Ziemlich experimentell. Nach einem kurzen Warm-Up wird es direkt ruhig und die Instrumente fallen in den Hintergrund, was aber dazu führt, dass es dann im Refrain zu einer überraschend, treibenden Melodie kommt und die hat es wirklich in sich! „Burning down the house“ zeigt die sympathischen Herren von der eher soften Seite. Die Ballade transportiert Emotionen, umspielt von leichten Backing-Vocals, einer zum Träumen anregenden Melodie und einem klasse Solo! „Day by Day“ hat Hitpotenzial und könnte auch hier zu Lande die Charts entern. Ein schöner Pop-Rock Song mit dem gewissen Etwas. „Evasive Maneuvers“ tanzt musikalisch noch mal etwas aus der Reihe. Hier ziehen die Vier das Tempo an, verlieren aber dabei nicht Professionalität. Soll heißen: Es schrammelt nicht! Die Melodie steht nach wie vor im Fokus und natürlich erhält auch das Gitarrensolo wieder einen besonderen Platz. Das ist es im Grunde auch, was die Musik von FUERTEVENTURA ausmacht. Einprägsame Melodien und gelungene Solis. Einfach gute Rockmusik.

Fazit: Wer experimentelle Rockmusik mag und sich was traut, ist bei FUERTEVENTURA an der richtigen Adresse. Eine runde Sache, die die Kurve weg vom Mainstream kriegt und dennoch Melodien mit sich bringt, die im Ohr bleiben. Finnland 12 Points!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Fuerteventura 'Take me to your Leader' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 24,70 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 57,69 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 0,99 Online bestellen

Mehr zu FUERTEVENTURA