Terrorverlag > Blog > GENEVIÈVE PASQUIER > Collection 2005

Band Filter

GENEVIÈVE PASQUIER - Collection 2005

VN:F [1.9.22_1171]
Genevieve-Pasquier-Genevieve-Pasquier.jpg
Artist GENEVIÈVE PASQUIER
Title Collection 2005
Homepage GENEVIÈVE PASQUIER
Label UMB
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Ein weiterer Künstler aus dem Hause UMB, ein weiterer Künstler aus dem Umfeld von THOROFON. Geneviève Pasquier ist „Miss Thorofon“ und wandelt hier stilsicher auf Solopfaden. 11 Stücke befinden sich auf meiner gebrannten CD, die man so als Endkunde nicht erwerben kann. Denn hier handelt es sich um eine Art Best of diverser Veröffentlichungen, u.a. einen Beitrag zur BASTARDS OF LOVE/ GENEVIÈVE PASQUIER Split EP, erschienen auf dem Petting Zoo Label, und Exponaten der „Virgin Thoughts“ Langscheibe. Letztere erschien als auf 500 Stück limitiertes Clear Vinyl mit pinkfarbenem Artwork und einem großen, angeblich sehr erotischen Poster der Dame, da muss ich wohl noch mal beim Label anfragen;-)

Aufgrund fehlender Infos verzichte ich hier mal weitestgehend auf die Namen einzelner Tracks, lediglich den Opener „Fairy Tale“ kann ich eindeutig identifizieren. Hier wird bereits die generelle Stossrichtung der Musik deutlich: Minimal Electro vermischt mit industriellen Klängen und der lasziv teilnahmslosen Stimme der Protagonistin. Durchaus tanzflächentauglich wird hier eine gleichzeitig abweisende wie auch erotische Stimmung erzeugt, zumeist begründet durch den Sprechgesang im Stile von ANNE CLARK. Mal wird nur geflüstert, mal wurden die Vocals durch einen Verzerrer gejagt. Genauso abwechslungsreich präsentiert sich die Instrumentalseite. Tracks mit luftig sphärischen Rhythmusfragmenten weichen eher krachig noisigen Exponaten. Wird man an einer Stelle an frühe John Carpenter Horrorsoundtracks erinnert, gibt es bei Lied Nr.11 dann eine Symbiose aus Military Percussion und beschwörendem Gesang.

GP versteht es als Solokünstlerin einige sehr interessante Atmosphären aufzubauen, die zwar mit 80er Stilelementen spielen, aber überaus modern konstruiert sind. Durch die Spannbreite von chilligen und tanzigen Sounds wird hier ein breites Publikum angesprochen, das von DAF über ANNE CLARK bis hin zu THOROFON vielseitig interessiert sein dürfte.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

GENEVIÈVE PASQUIER - Weitere Rezensionen

Mehr zu GENEVIÈVE PASQUIER