Terrorverlag > Blog > GOETHES ERBEN > Dazwischen

Band Filter

GOETHES ERBEN - Dazwischen

VN:F [1.9.22_1171]
Goethes-Erben-Dazwischen.jpg
Artist GOETHES ERBEN
Title Dazwischen
Homepage GOETHES ERBEN
Label GENOM/ INDIGO
Veröffentlichung 07.10.2005
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
6.8/10 (5 Bewertungen)

„Es gibt manchmal so viel Schönheit auf der Welt, dass ich sie fast nicht ertragen kann. Und mein Herz droht dann daran zu zerbrechen…“, so die Figur Ricky Fitts im Film „American Beauty“. Und genau dieser Satz kommt mir in den Sinn, als die ersten Lieder des neuen GOETHES ERBEN Albums erklingen. Vertonte Träume erklingen da, erzählen von weißen Engeln und schwarzen Schwänen, von Freundschaft und Trauer. Und davon, wonach eigentlich Jasmintee schmeckt. Zärtlich, warm, verspielt tönt es aus den Boxen.

„Komm Traum, die Wahrheit tötet dich!“ Wer GOETHES ERBEN kennt, der weiß, dass es ohne Konflikte nicht geht. Wenn jeder Traum von der Realität besiegt wird, warum dann nicht die Träume töten? Das Resultat: Schatten denken, Kopfstimmen sprechen, der Irrsinn erhält die Kontrolle über Ratio und Emotio. Harte, schwere Klänge, deutliche Worte und wohlbekannte Henke’sche Vokalausraster prägen das Gesamtbild. Hatte man vorher noch eine Gänsehaut wegen der Schönheit, hat man sie nun wegen der Intensität des Leids.

Ja, die ERBEN polarisieren immer noch, nicht nur was die Meinung ihnen und ihrer Musik gegenüber betrifft. Was sich allerdings doch immer ändert, ist der musikalische Status Quo. Erstaunlich eingängig sind die Melodien, auch wenn die Thematiken nie ins leichtverdauliche abrutschen werden. Ein gewisser Positivismus ist allerdings schon zu spüren und hebt „Dazwischen“ aus dem Gruftklischee, was GOETHES ERBEN unverständlicherweise immer noch anhaftet.

Der letzte Teil des Albums besteht aus Titeln, die nicht in das Konzept des „Schattendenken“-Musiktheaterstücks gehören. Nachdenkwürdige Neuveröffentlichungen reichen sich dort die Hand mit dem modernisierten Klassiker „Das schwarze Wesen“. Alt trifft neu, Philosophie trifft Sinnlichkeit; nur wer sich der Vergangenheit bewusst ist, kann erfolgreich in die Zukunft schreiten. „Denn nur lebend lohnt es…“

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Goethes Erben 'Dazwischen' Tracklist
1. Prolog Zu Einem Märchen
2. Tage Des Wassers
3. Jasmintee
4. Alptraumstudio
5. Negativmaske
6. Opfer Statt Wahrheit
7. Schattendenken
8. Tag Nach Einer Traumreichen Nacht
9. Kopfstimme
10. Lebend Lohnt Es
11. Dazwischen
12. Schwarzes Wesen
13. Zwischenzeit
Goethes Erben 'Dazwischen' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 10,98 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 3,89 Online bestellen

Mehr zu GOETHES ERBEN