Terrorverlag > Blog > GRAILKNIGHTS > Return to Castle Grailskull

Band Filter

GRAILKNIGHTS - Return to Castle Grailskull

VN:F [1.9.22_1171]
Grailknights-Return-to-Castle-Grailskull.jpg
Artist GRAILKNIGHTS
Title Return to Castle Grailskull
Homepage GRAILKNIGHTS
Label STF-RECORDS
Veröffentlichung 07.08.2006
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (3 Bewertungen)

Die Wunsdorfer (Hannover) Gralsritter von GRAILKHIGHTS zocken epischen Death Metal. Das machen ja viele. Superheldenoutfits, buntes Corpsepaint und dramatische Posen bei Liveauftritten hat aber wohl niemand im Programm, was die Jungs so einzigartig wie LORDI macht! Und wer als völlig unbekannte Band auf dem Dong Open-Air (siehe Live-Bericht) nach dem Abräumergig schlappe 120 CDs vertickt (mehr ging nicht, weil die Steinschleudern nicht mehr mitgenommen hatten…), der scheint irgendwas richtig zu machen. Schon das Cover der zweiten Scheibe „Return to Castle Grailskull“ mutet nun kaum Death Metallisch an. Hübsch bunt karikiert stehen die 4 Battlehelden auf dem Cover und „Masters of Metal“ schreibt sich auch keine Band übers Logo! Man sieht das Ganze also mit einem Augenzwinkern. Da reihen sich auch die Pseudonyme ein: Duke of Drumington/ Sir Optimus Prime/ Mac Death/ Lord Lightbringer. Köstlich. Das Booklet enthält zu jedem Songtext eine kleine, zu dem jeweiligen Song passende Zeichnung, hier wird nichts dem Zufall überlassen und man merkt die Liebe zum Detail.

Los geht’s mit dem reinmetallisch und recht flott beginnenden „Raving Storms“, welches vor allem durch die eher Thrash/ Deathmetallischen Vocals ein wenig in die Richtung der APOPKALYPTISCHEn REITER tendiert. Epischer wird’s dann schon eher in dem über 8 Minuten langen „Hail to the Grail“, der gar mit einem kleinen Blastpart unterlegt ist. Darüber schwebt allerdings das melodische Gitarrenthema vom Lord, wie überhaupt ausgiebigst soliert wird. Cool ist dann der Akustik-Break nach etwa der Hälfte des Songs, wo dann auch mit cleanen Vocals und Backings gearbeitet wird. Das erinnert vom Aufbau her irgendwie an „Master of Puppets“… „Moonlit Masquerade“ wird dann von mehrstimmigem Singsang eingeleitet und auch sonst erinnert man mit dem hoppelnd-treibenden Rythmus an MANOWAR (als die noch gut waren in den 80ern), nur mit derberen Vocals halt. Dagegen ist die kurze Schlachthymne „Fight until you die“ ein bisschen bei MAIDEN angelehnt, die Schlachtgesänge des Battlechoirs dürften vor allem Live etliche Nachahmer finden. Der Lagerfeuerakustiker „Home at Last“ stände in ähnlicher Form auch den blinden Gardinen gut zu Gesicht, „Prevail“ rockt unspektakulär nach vorne und zum guten Schluss kommt der Titeltrack zum Zuge, welcher im Chorus einen feinen Live-Mitsingpart enthält, ansonsten aber von den derben Leadvocals lebt und immer wieder von einem kurzen Akustikintermezzo unterteilt wird. Als witzigen hidden-Bonus gibt es die Halbballade „Home at Last“ noch mit deutschem Text! Coole Idee, cooler Song.

Musikalisch haut man hier zwar nicht die ganz große Keule raus, im Live-Gesamtpaket stellt sich das allerdings (ähnlich wie bei GWAR früher) ganz anders dar! Don’t Miss them!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Grailknights 'Return to Castle Grailskull' Tracklist
1. Raving Storms
2. Hail to the grail
3. Moonlit Masquerade
4. Fight until you die
5. Home at last
6. Prevail
7. Return to castle grailskull
Grailknights 'Return to Castle Grailskull' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 19,99 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 9,81 Online bestellen
GRAILKNIGHTS - Weitere Rezensionen

Mehr zu GRAILKNIGHTS