Terrorverlag > Blog > GRAPHIK MAGAZIN > Reklame und Schatten

Band Filter

GRAPHIK MAGAZIN - Reklame und Schatten

VN:F [1.9.22_1171]
Graphik-Magazin-Reklame.jpg
Artist GRAPHIK MAGAZIN
Title Reklame und Schatten
Homepage GRAPHIK MAGAZIN
Label KOMPUPHONIK MUSIK/ FIRECRACKER RECORDS
Veröffentlichung 01.11.2004
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
2.0/10 (69 Bewertungen)

Das erste mal kamen wir beim WELLE:ERDBALL Hörerclub Konzert in Kontakt mit dem Projekt GRAPHIK MAGAZIN. Zwar waren dort die Reaktionen nur leidlich positiv, aber das sollte niemanden abschrecken, sich näher mit der Musik zu beschäftigen. Ehrlich gesagt finde ich den Bandnamen ja nicht so gelungen, da er zwar irgendwie außergewöhnlich ist, aber weniger was mit Musik zu tun hat, ich würde da eher an ein Kunstfachblatt denken. Jedenfalls hat ein gewisser Herr namens Peter Montage (wer denkt da an ein Pseudonym?) die 1-Mann-Formation im Sommer 1998 gegründet, aus Frust über die damalige Musiklandschaft, und die ist bis heute sicher nicht besser geworden. Wer in der Gegenwart nichts Gehaltvolles entdeckt, der reist halt in die Vergangenheit und so erlauschen meine Ohren lupenreinen Retro (80er) Sound. Übrigens schon die 2te Veröffentlichung des Kollegen nach dem Debüt „Nachtprogramm“ auf Firecracker Records.

Kein Wunder, dass man live im Vorprogramm von Alf und Honey auftreten durfte, denn die stilistische Grundausrichtung ist in etwa dieselbe, auch wenn man GRAPHIK MAGAZIN noch einen gewissen Lernprozess zugestehen sollte. Analoger Minimal-Elektro meets NDW meets Punk-Attitüde und das alles gepaart mit einer Art ANNE CLARKschen Sprechgesang, welcher in recht „schnoddrigem“ Englisch vorgetragen wird. Hin und wird singt Peter allerdings auch. Die Stücke balancieren immer so zwischen frech/ ungezwungen und leicht monoton, was im gewissen Sinne ein Genre-Problem ist. Songs wie „Talking to you“ oder der Opener „Sprich mit ihr” (2 unterschiedliche Tracks!) gehen gut nach vorne ab und man könnte sie sich in der Gruftdisco durchaus als Bindeglied zwischen den Klassikern und Sachen wie KONTRAST vorstellen. Manches plätschert auch ein wenig beliebig daher, wobei ich mir zudem eine bessere Produktion wünschen würde (o.k. das wäre dann nicht mehr „true“). Rückblickend aber kann die Scheibe als Ganzes durchaus überzeugen, was die Arrangements und Songideen sowie vor allem die lyrische Seite angeht. Noch ein wenig mehr Raffinesse und GRAPHIK MAGAZIN könnten mittelfristig auf der Retrowelle oben mitschwimmen.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Graphik Magazin 'Reklame und Schatten' Tracklist
1. Where have the years gone?
2. Weit, weit
3. Sprich mit Ihr
4. Good Morning!
5. John Heartfield
6. Reklame im Regen
7. Talking to you
8. Kinderlied
9. Preis der Welt
10. Where have the years gone? ( the time and the rain )
Graphik Magazin 'Reklame und Schatten' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 9,99 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 8,98 Online bestellen

Mehr zu GRAPHIK MAGAZIN