Terrorverlag > Blog > HEAVE BLOOD AND DIE > s/t

Band Filter

HEAVE BLOOD AND DIE - s/t

VN:F [1.9.22_1171]
Heave Blood And Die
Artist HEAVE BLOOD AND DIE
Title s/t
Homepage HEAVE BLOOD AND DIE
Label BLUES FOR THE RED SUN
Veröffentlichung 29.04.2016
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
7.0/10 (1 Bewertungen)

Hinter den schneebedeckten Hügeln im Norden Norwegens liegt die Stadt Tromsø, die mit knapp 80.000 Einwohnern immerhin der größte Ort im entlegenen, nördlichsten Zipfel des Landes, 344 km nördlich des Polarkreises. Man rühmt sich mit der nördlichsten Universität und Kathedrale, aber wenn’s um harte Klänge geht, hat in Tromsø die Stoner-Doom-Kapelle HEAVE BLOOD AND DIE das Sagen.

Mit ihrem selbstbetitelten Debütalbum machen die fünf 20-jährigen Jungspunde jetzt auch weiter im Süden auf sich aufmerksam und bereits mit den ersten Klängen des Openers „Neurotic I“ ist klar, dass wir es hier nicht mit einer smarten Boyband, sondern kompromisslosen Rockern zu tun haben, die ihren eigenen Sound gefunden haben, der zweifellos von Bands wie NEUROSIS, SLEEP, KYUSS oder RED FANG beeinflusst ist. Dunkle Gewalten sind im Spiel, der Gesang findet tendenziell eher als lautmalerisches Geschrei statt, was seine Fortsetzung im scheppernden „Rats 1349“ findet. „Krokodil“ schließt sich mit ebenso schleppenden wie rohen Gitarrenriffs an, die allmählich Fahrt aufnehmen und des Doomers Herz wahrlich zu erfreuen wissen. Mit viel Tempo und dem nötigen Wumms, den der Fünfer durchgängig an den Tag legt, übernimmt „Desert Green“, das verstärkt Stoner-Elemente einfließen lässt, bevor „Blues Machine“ die tiefer gelegten Saiteninstrumente erneut zum Glühen bringt. Derweil ist das spannungsgeladene „Draugen“ von mysteriösem Sprechgesang durchzogen, um sich schließlich im finalen „Neurotic II“ zu ergießen. Hier lassen es die Norweger noch mal ordentlich und in der gebotenen Ausführlichkeit krachen, ehe der Erstling ein wenig abrupt endet.

Möglicherweise spiegelt sich die monatelange Dunkelheit, die Tromsø im Winter umfängt, auch in der düsteren Musik von HEAVE BLOOD AND DIE wieder. Vielleicht stehen die Skandinavier aber auch einfach verstärkt auf diese Art von harter Endzeit-Musik. Auf jeden Fall verstehen diese Herrschaften ihr Handwerk!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Heave Blood & Die 's/t' Tracklist
1. 131heave Blood & Die
2. 131heave Blood & Die
3. 131heave Blood & Die
4. 131heave Blood & Die
5. 131heave Blood & Die
6. 131heave Blood & Die
7. 131heave Blood & Die
Heave Blood & Die 's/t' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 17,99 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 1,99 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 8,99 Online bestellen

Mehr zu HEAVE BLOOD AND DIE