Terrorverlag > Blog > HEAVY-CURRENT > The-Cage-Compl-X EP

Band Filter

HEAVY-CURRENT - The-Cage-Compl-X EP

VN:F [1.9.22_1171]
heavy-current.jpg
Artist HEAVY-CURRENT
Title The-Cage-Compl-X EP
Homepage HEAVY-CURRENT
Label EIGENPRODUKTION
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

Aus dem schönen Lippetal kommt eine bisher leider recht unbekannte Elektroformation namens HEAVY-CURRENT. Jan Weisbrod (Gesang & Produktion) und Kristin Drechsel (Background & Keyboards) haben sich 1997 zusammengefunden, um ein Projekt zu gründen, das sich musikalisch zwischen den beiden großen Polen Future- und Elektropop bewegt. Vieles in ihrem Klang erinnert an COLONY 5, COVENANT und NATURE DESTROYED. Nach einigen Veröffentlichungen („Smashed World E.P.“ 1999, dem ersten Album „Money-Pulated“ 2002, der aus dem selben Jahr stammenden „Firestorm EP“ und dem jüngsten Album „The-Cage-Compl-X“ 2003) folgt nun ein Demo der besonders guten Art mit dem Namen „The-Cage-Compl-X EP“, welche die 6 aktuellsten Tracks der letzten Scheibe enthält. Der Titel der neuesten Produktion des mittlerweile auf 5 Ostwestfalen angewachsenen Projektes – Nook am Schlagzeug, Tom an den Gitarren und Steve an den Keyboards kamen hinzu – deutet auch auf den textlichen Inhalt hin. Es geht im Wesentlichen um den Menschen, seine Fehler, sein Streben nach Glück und – hoffentlich – Menschlichkeit in unserer Welt.

Vorliegendes Werk ist außerordentlich gut produziert und arrangiert. Der Gesang und die Programmierung bilden eine harmonische Einheit. Auch wenn Jan Weisbrod kein begnadeter Sänger vor dem Herrn ist, singt er seine Parts doch mit einer leicht schnodderigen Elektrostimme, die einem beim Hören im Kopf hängen bleibt, und das mit sehr viel Ausdruck und Leidenschaft! Genretypisch zeichnet sich die Musik von HEAVY-CURRENT durch pumpende Beats, treibende Passagen und nette Synthieeffekte aus. Die im Futurepop so weit verbreitet Melancholie und Traurigkeit wird durch sehr schöne und sehnsüchtige Melodien „ersetzt“, die gute Laune machen und zum Mitsingen einladen. Die Klangfolgen gehen schnell ins Ohr und auch ins Bein – Musik für die Clubs! Das soll jetzt aber nicht heißen, dass es sich um billigen E-Pop oder Dunkel-Pop der einfachen Art handelt, ganz im Gegenteil. Eingängigkeit und Leichtigkeit führen nicht automatisch zu Beliebigkeit und billigem Sound, dafür bietet diese EP den besten Beweis.

Alle 6 Tracks der „The-Cage-Compl-X EP“ sind sehr gelungen, doch möchte ich hier ganz besonders das erste Stück „Human“ und den zweiten Track „Firestorm V2.0“ hervorheben, da sich beide noch ein gewaltiges Stück von den anderen Stücken abheben. Es würde mich nicht wundern, wenn man den einen oder anderen Titel demnächst in den Szene-Clubs hören könnte. Bleibt dem ganzen Projekt und dem musikalischen Kopf der Formation Jan Weisbrod nur zu wünschen, dass man noch mehr Erfolge feiern kann, als man das als Vorbands von Szenegrößen wie HOCICO, CULTURE KULTÜR, E-CRAFT, WELLE:ERDBALL, CAMOUFLAGE oder COVENANT schon tun konnte.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

HEAVY-CURRENT - Weitere Rezensionen

Mehr zu HEAVY-CURRENT