Terrorverlag > Blog > HELIUM VOLA > Liod

Band Filter

HELIUM VOLA - Liod

VN:F [1.9.22_1171]
Helium-Vola-Liod.jpg
Artist HELIUM VOLA
Title Liod
Homepage HELIUM VOLA
Label CHROM RECORDS
Veröffentlichung 16.12.2011
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
6.0/10 (4 Bewertungen)

“Liod” heißt Liebeslied aber ebenso „singen“ oder „zaubern“ und buchstäblich verzaubert wird man auch durch das zweite Album von HELIUM VOLA, das somit in einem Gemisch aus Mittelalter, Klassik und moderner Elektronik gelungen an das selbstbetitelte Debütalbum anknüpft. Die Besetzung ist fast identisch geblieben, das Gros der Stücke singt Sabine Lutzenberger.

Während die Anzahl der Stücke auf der “HELIUM VOLA” mit 14 Titeln schon recht hoch war, so beglückt uns “Liod” sogar mit 20 Songs. Die Texte fußen auf mittelalterlicher Lyrik, in provenzalischer, alt- und mittelhochdeutscher, lateinischer und alt-portugiesischer Sprache, auf ruhige folgen bedrückende Balladen, die das Leid vieler Frauen im Mittelalter beschreiben. Thematisch geht es um ungewöhnlich viele Frauenlieder und die Sicht der Frau auf Liebe, Verführung, Versuchung, Begierde, Untreue, Ungnade und den Tod, aber auch die Sicht des Mannes bleibt nicht unbehandelt. Die CD beginnt recht ruhig und bedrohlich, das Titelstück „Liod“ zieht sich in leicht abgeänderter Form durch den Verlauf der CD. Man hört die Atemzüge eines Kindes, Husten als Zeichen von Schwäche und Krankheit. Die Wiederholung dieses Songs in verschiedenen Versionen symbolisiert sowohl ein Jahr im Leben dieses Kindes, welches zur Frau herangewachsen ist als auch das Leben von der Jugend bis zum Tod.

Spätestens ab der Vorabauskopplung “Veni Veni” werden die Rhythmen deutlich schneller. Textlich entstammt dieses Liebeslied der Carmina Burana, musikalisch sind jedoch Hornsche Rhythmen und Melodien unverkennbar, vorgetragen von Andreas Hirtreiter. Darauf folgt “Bitte um Trost”, das wieder etwas ruhiger gehalten ist. “Mahnung” handelt von dem Schmerz der Untreue des Mannes, gebrochenen Versprechen und Hoffnungen. Bis zur Mitte der CD folgt auf jedes ruhige Lied ein rhythmisch schneller gehaltenes. So betrachtet “Vagantenbeichte” als erstes Lied die Versuchung aus der Sicht eines Mannes und wird somit auch von einer männlichen Stimme (Joel Frederiksen) vorgetragen. “Frauenklage” beschreibt das Leid einer der vielen Frauen, die unverheiratet geschwängert und verlassen wurden, Grund genug für viele Frauen, sich das Leben zu nehmen. Ruhig setzen sich die Lieder fort. “Dormi” ist ein wunderschön zeitloses Schlaflied, welches nicht alten Quellen sondern der Feder Ernst Horns entstammt. Nachdem wir Eva Horn als Sprecherin von “Gegen einen Dämon” vernehmen können, schließt “In lichter Farbe steht der Wald” das Spektrum erneut mit einem Loblied auf den Frühling ab. Auch mein Favorit befasst sich mit dem Frühling – „Printemps“ – welches das süße Leiden der Liebe beschreibt. Tanzbar und passend zur Jahreszeit der VÖ im April 2004.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Helium Vola 'Liod' Tracklist
1. Liod-1 Button MP3 bestellen
2. Lucente stella Button MP3 bestellen
3. Liod-2 Button MP3 bestellen
4. Veni veni Button MP3 bestellen
5. Bitte um Trost
6. Printemps Button MP3 bestellen
7. Ich was ein chint so wolgetan
8. Chumemin
9. Mahnung Button MP3 bestellen
10. Vagantenbeichte Button MP3 bestellen
11. Frauenklage Button MP3 bestellen
12. Ondas do mar
13. Liod-3
14. Zur Heilung Button MP3 bestellen
15. Liod-4 Button MP3 bestellen
16. Engel
17. Dormi Button MP3 bestellen
18. La fille Button MP3 bestellen
19. Gegen einen Dämon
20. In lichter Farbe steht der Wald
Helium Vola 'Liod' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 4,15 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 8,99 Online bestellen
HELIUM VOLA - Weitere Rezensionen

Mehr zu HELIUM VOLA