Terrorverlag > Blog > HELLA COMET > Locust Valley

Band Filter

HELLA COMET - Locust Valley

VN:F [1.9.22_1171]
hella-comet-locust-valley
Artist HELLA COMET
Title Locust Valley
Homepage HELLA COMET
Label NOISE APPEAL
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
9.0/10 (2 Bewertungen)

Shoegaze Noise Rock, so betitelt die aus dem österreichischen Graz stammenden Band HELLA COMET ihre Musik. Und was das dynamische Quartett da zusammenschustert, ist in der Tat wert, gehört zu werden. Dem Hörer präsentiert sich eine Mischung aus Noise Pop, Punk, Rock und unzähligen weiteren Einflüssen. Es ist schwer, den Sound genau zu beschrieben, wenn man ihn sich nicht einmal selbst zu Gemüte geführt hat.

Das neueste Werk mit dem Titel „Locust Valley“ ist die reifste und vielseitigste Scheibe, die bisher aus dieser österreichischen Musikschmiede kommt. Der Opener „Secret Boy Nation“ beginnt mit einem Rauschen, das über eine halbe Minute andauert, bevor eine Stimme, die aus einem Horrorfilm stammen könnte, den eigentlichen Song einleitet. Dieser präsentiert sich sehr hymnisch als eine dichte, stimmige Klangwand. Der Song mit dem wohl merkwürdigsten Titel „43goes79goes43“ klingt hingegen stark nach Stoner- und Punkrock, während „Idiots and Slavery“ von ziemlich harten Gitarren dominiert wird, was dem Stück ebenfalls wieder einen ganz anderen Charakter verleiht. Hinter allen Einflüssen erkennt man aber auch immer eine ganz eigene, charakteristische Noise-Note. Durch diese lässt sich jedes einzelne Stück, so unterschiedlich diese in ihrer Gesamtheut auch anmuten mögen, ganz eindeutig HELLA COMET zuordnen. Egal ob der Song einen aggressiven Touch besitzt (wie „Swim“) oder eher verträumt wirkt, so wie das vom Post-Punk beeinflusste „Death Match Figur“. So finden die Kompositionen einen gemeinsamen Zugang und ergeben ein dichtes und atmosphärisches Klanggewebe, wodurch „Locust Valley“ zu einem stimmigen Gesamtwerk heranwächst.

Noise Rock ist eine sehr eigene Musik, die man mögen muss. Ist sie doch nicht unbedingt geeignet, um sich während einer anderen Tätigkeit sanft berieseln zu lassen. Wer allerdings dazu bereit ist, sich voll und ganz einzulassen und davon getragen zu werden, der sollte einen Ausflug in das neuste Machwerk aus dem Hause HELLA COMET wagen. Es wartet eine bunte Reise voll der verschiedensten Stimmungen und Gefühle in vielschichtige Klangwelten. Etwas um die Augen zu schließen und zu genießen.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mehr zu HELLA COMET