Terrorverlag > Blog > HERETOIR > s/t

Band Filter

HERETOIR - s/t

VN:F [1.9.22_1171]
Heretoir-Heretoir.jpg
Artist HERETOIR
Title s/t
Homepage HERETOIR
Label NORTHERN SILENCE
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
9.6/10 (5 Bewertungen)

Mit HERETOIR erscheint ein neues Depressive Black Metal-Projekt aus Deutschland auf der Bildfläche, gegründet 2006. Anfangs mehr auf rein akustische Klänge ausgelegt, hat man diese mittlerweile verstärkt mit rohen Black Metal-Elementen verstärkt. Mittlerweile haben die Herren Eklatanz und Nathanael die akustischen Sounds fast völlig gestrichen und dafür sogar Postrock-Elemente mit eingebracht.

Dass das alles nicht so einfach zu vereinen ist, dürfte klar sein und somit haben wir auch gleich hier den Knackpunkt, der auch bei vielen anderen Bands auffällt, ausgemacht. Mit „Fatigue“ bekommt man anfangs noch einen halbwegs soliden Depressive-Song mit eingängigen Rhythmen, etwas drucklosen Gitarren, hintergründigen Screams und ein wenig gewöhnungsbedürftigen cleanen Gesangslauten auf die Ohren. Mit „Retreat the Hibernate“ nehmen HERETOIR z.T. den akustischen Faden wieder auf, lassen den Track aber eher unspannend im Sande verlaufen. Nach der kleinen Pause „O“ folgt mit „Weltschmerz“ eine brutalere Black Metal-Variante in Form von Schepper-Sounds und Krächz-Vocals, qualitativ eher unwichtig. Da hilft auch der Versuch, das ganze am Ende in atmosphärischere Bereiche zu lenken, nicht viel. „Graue Bauten“ ist auf dem selbstbetitelten Album dann das wohl gelungenste Stück. Eingängige, getragene Passagen mit kraftvolleren Krächzereien und interessanten Melodie-Ansätzen. Noch Ausbaufähig, aber immerhin ein Anfang.

Und dieses Statement kann man eigentlich generell auf HERETOIR anwenden. An sich ist es immer ehrenvoll, eine Band zu starten und dies auch noch mit einer eigenen Vision, wie das Ganze klingen soll. Die Umsetzung ist dann wieder eine andere Sache und da haben HERETOIR sicherlich den einen oder anderen guten Ansatz, aber dazu auch noch viel Arbeit vor sich, um die losen Enden wirklich schlüssig zusammenzubringen!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

HERETOIR - Weitere Rezensionen

Mehr zu HERETOIR