Terrorverlag > Blog > HIDDEN IN THE FOG > Damokles

Band Filter

HIDDEN IN THE FOG - Damokles

VN:F [1.9.22_1171]
Hidden-in-the-Fog-Damokles.jpg
Artist HIDDEN IN THE FOG
Title Damokles
Homepage HIDDEN IN THE FOG
Label TWILIGHT
Veröffentlichung 10.09.2007
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Man, man… da haut das Label aber ganz schön auf die K…. Jedenfalls finde ich den Satz “HITF schaffen mühelos den Spagat zwischen EMPEROR, DREAM THEATER und OPETH” schon verdammt heftig. Denn obwohl die Band mit ihrer EP “Abstract Maelstrom Paragon” lautstark auf sich aufmerksam machte, konnten sie schon damals den Vorab-Lorbeeren nicht ganz gerecht werden.

Ähnlich auch hier. Zwar präsentieren HITF eine wirklich gute Scheibe, aber an die Klasse der oben erwähnten Bands, kommt man nicht heran. Die allesamt sehr langen Songs klingen einfach immer noch zu gezwungen komplex. Die Jungens haben was sicherlich drauf, keine Frage. Doch nehmen wir mal “Miasmic Foreboding” als Beispiel: Los geht’s mit typischem Black Metal-Gebretter, zirrenden Riffs und bösen Vocals. Doch dann fängt es an. Schon nach 20 Sek. ertönt im Hintergrund cleaner Gesang und schon versuchen Gitarre und Drums MESHUGGAH-artig chaotisch und doch tight aneinander vorbeizuspielen, dann wird’s ruhiger und melodisch, Frickel-Soli und Keyboard-Untermalung setzen ein und man versucht Atmosphäre zu erschaffen. Nun kommt eine Knüppelpassage, Kreisch-Gesang, cleaner Gesang, Keyboard-Frickel, Spoken-Words-Sample und und und… Nein nein, nicht alles nacheinander, alles zugleich. Und das alles innerhalb der ersten gut 02:30 Min., dabei geht der Song locker mehr als 7Min.!

So versucht man in jedem Song, die Black Metal-Komplexität von EMPEROR mit dem organisierten Chaos von MESHUGGAH zu verbinden und dazu noch die Atmosphäre und Tiefe von OPETH zu ergänzen. Das Problem an der Sache ist einfach, dass alle hier erwähnten Bands ihre Fähigkeiten über viele Jahre hinweg entwickelt und perfektioniert haben. Talent und Können haben HITF allemal, doch habe ich auch hier wieder den Eindruck, dass man einfach sofort zuviel will. Und das klappt einfach nicht. Man kann solche Musik nicht erzwingen. So werden die ambitionierten 61Min. auf Dauer doch sehr anstrengend.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Hidden in the Fog 'Damokles' Tracklist
1. The ignoramus' elegy
2. Miasmic foreboding
3. The soul-mirror apparition
4. A desolate spectaculum
5. Dwelling and growing
6. And harvest has come
7. By the altar of reflection
8. For the sightless to behold
Hidden in the Fog 'Damokles' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 10,90 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 6,85 Online bestellen

Mehr zu HIDDEN IN THE FOG