Terrorverlag > Blog > ICK > La parade des sans illusions

Band Filter

ICK - La parade des sans illusions

VN:F [1.9.22_1171]
ICK-La-Parade-Des-Sans-Illusions.jpg
Artist ICK
Title La parade des sans illusions
Homepage ICK
Label ENFANT TERRIBLE
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Der Name ICK ist in der Industrial-Szene wohl kein unbeschriebenes Blatt mehr. Nun werden mit der aktuellen 7“ Single „La parade des sans illusions“ auch Minimal-Punk-Elektro-Gefilde erobert. Hinter dem Projekt steckt der Künstler Edwin Stoutjesdijk (offensichtlich Niederländer), der gleich zu Beginn der Single richtig loslegt. Einfache Drumpatterns, Gesang wie durch ein Megaphon und piepsende Geräusche. „Je Cours“ legt an Power noch einmal kräftig zu. Nun hört sich das Ganze nach echtem Schlagzeug an – dazu weiterhin verstörendes Quietschen, Gitarrensounds und verzerrte Vocals. Dieses Gemisch klingt richtig cool und punkig. „Kings of Speed“ erinnert wiederum an Wave-Bands aus dem Beginn der 80er Jahre, mit kühlem synthetischen Wabbern und einem Beat, ähnlich den ersten Casio-Keyboard-Drums. Meine erste absolute Lieblingsband in den 80ern war ADAM AND THE ANTS. Nach dem Split mit den ANTS veröffentlichte deren Sänger ADAM ANT seine Debüt-Solosingle namens „Goody two Shoes“. Und genau an diesen Song erinnert mich „Avoir 20 ans“. Ähnlich ist eigentlich nur der Rhythmus, von dem das Stück aber getragen wird. Gerade in diesem Track sind die Töne herrlich schön schrill, quietschig und verzerrt. Absoluter Tip für die Tanzfläche!!!

ICK hat eine Single veröffentlicht, die es in sich hat. In bester Chaosmanier à la SYPH der ersten Stunde (na, wer kennt noch SYPH ?) wird hier absolut abgedrehte Musik produziert. Der Unterschied ist jedoch, das dass alles rein elektronisch realisiert wurde. Cooler Minimal Electro der seinesgleichen sucht.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mehr zu ICK