Terrorverlag > Blog > IDLE CLASS > Of Glass And Paper

Band Filter

IDLE CLASS - Of Glass And Paper

VN:F [1.9.22_1171]
Idle Class
Artist IDLE CLASS
Title Of Glass And Paper
Homepage IDLE CLASS
Label UNCLE M MUSIC
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Nein, es muss nicht immer die schillernde Großstadt sein. Manchmal gedeiht Kreativität auch in der westfälischen Provinz. Vor vielen Jahren haben das schon mal die Crossover-Veteranen von H-BLOCKX gezeigt und jetzt ist es an den Melodic-Punk-Rockern von IDLE CLASS zu beweisen, dass sie weit entfernt von Münsteraner Gemütlichkeit sind. Dieses Unterfangen sollte mit dem zweiten Silberling der 2011 gegründeten Combo kein Problem darstellen, denn „Of Glass And Paper“ lässt nichts anbrennen.

Davon kündet bereits der temperamentvolle Opener „The Drama Continues“, dessen Titel auf das 2013er Debüt „The Drama’s Done“ anspielt. Weiter geht’s mit dem straighten „All Kippers And Curtains“ und melodischem Post-Hardcore, der Erinnerungen an POLAR BEAR CLUB weckt, bevor „A Puppeteers Party“ krachend übernimmt. Derweil präsentiert sich „Outatime“ als balladesker Punk-Walzer ohne Peinlichkeiten, auf den mit „I Used To Say It’s Just A Phase“ wieder eine amtliche Punk-HC-Breitseite angesagt ist. Währenddessen spielt das druckvolle „Bring In The Harvest“ mit dem Tempo, wohingegen „Worn Out Shoes“ einen 30-sekündigen Alleingang von Gesang und Bass vor den knackigen Hauptteil stellt und „The Story of How The King Died“ den flotten Reigen lebhaft fortsetzt. Mit Highspeed geht’s dank „Testimony“ in die Vollen, wobei die Nummer ebenfalls zu variieren weiß, ehe „Paper Over The Cracks“ sich mit Schmackes in den Gehörgängen festbeißt. Auf der Zielgeraden lassen sich IDLE CLASS mit „The Sound of Glaciers Calving“ satte sechs Minuten Zeit und überraschen mit cleanem Gesang und eindrucksvollen Gitarrenriffs, die nur noch am Rande Punk-Feeling atmen.

Keine Frage: In „Of Glass And Paper“ steckt jede Menge Leidenschaft und Energie; Zutaten, die man mit den als zurückhaltend und geradezu stur geltenden Westfalen nicht unbedingt sofort in Verbindung bringt. Aber Westfalen sind auch ausdauernd und ziehen ihr Ding konsequent durch. Auch das hört man dem zweiten Studio-Output von IDLE CLASS an und deshalb bleibt mir nur zu sagen: „Gut gemacht, Nachbarn!“.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mehr zu IDLE CLASS