Terrorverlag > Blog > IMPLANT > Oxynoxe-X

Band Filter

IMPLANT - Oxynoxe-X

VN:F [1.9.22_1171]
Implant-Oxynoxe-X
Artist IMPLANT
Title Oxynoxe-X
Homepage IMPLANT
Label ALFA MATRIX
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
8.5/10 (2 Bewertungen)

IMPLANT sind wieder da und haben uns ein neues Album mit dem Namen „Oxynoxe-X“ mitgebracht. Vier Jahre nach „The Productive Citizen“ und schon zuvor unzähligen VÖs der niederländischen Elektropioniere hat man zehn frische Tracks im Gepäck. Minimalistisch gehaltene Elektronik, sowohl im Sound als auch hinsichtlich der Komposition, sind das Resultat der Arbeiten am aktuellen Longplayer. Alle zehn Stücke sind voller dunkler Pracht, minimal im Klang, wohlklingend im musikalischen Abgang und rundherum gut produziert, wie man es aus dem Hause IMPLANT gewohnt ist.

Die CD kommt mit stimmungsvollen schwarzweißen Promofotos, nettem Design und im Pappschuber daher, ist aber auch als Doppel-CD verfügbar mit zehn weiteren Stücken, die mir zur Rezension leider nicht vorlagen… Die raue und eindrucksvolle Stimme von Len Lemeire passt gut zu Stimmung, Texten und musikalischem Ausdruck. Das gesamte Album bietet einen hohen Tanzfaktor, lässt den Freund minimalistischer Elektronik des Öfteren mitwippen und dabei die eingängigen Melodien und Texte genießen. Nach neun Vorgängeralben und den zurückliegenden Jahren haben die beiden Jungs von IMPLANT den Bogen wirklich raus. Alle zehn Stücke sind wohl zusammengestellt und bieten einen sehr eingängigen Flow beim Durchhören, funktionieren aber auch einzeln sehr gut.

Wer den Sound von IMPLANT generell schätzt, darf beherzt zugreifen, wer neugierig geworden ist, sollte ihr/ sein dunkles Öhrchen riskieren.

Anspieltipps: „The Phone Call“, „I´m not your enemy“, das sehr schmissige Titelstück, das nach KRAFTWERK klingende „The Decay“ und der wohl stärkste und gelungenste Song „Coupe de foudre“ – eine Hammermelodie mit EBM-Energie. Wohlmöglich ein kommender dunkler Clubhit!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

IMPLANT - Weitere Rezensionen

Mehr zu IMPLANT