Terrorverlag > Blog > INSIDIOUS DECREPANCY > Decadent Orgy of Atrocious Suffering

Band Filter

INSIDIOUS DECREPANCY - Decadent Orgy of Atrocious Suffering

VN:F [1.9.22_1171]
Insidious-Decrpancy-Decadent-Orgy.jpg
Artist INSIDIOUS DECREPANCY
Title Decadent Orgy of Atrocious Suffering
Homepage INSIDIOUS DECREPANCY
Label UNMATCHED BRUTALITY
Veröffentlichung 01.10.2006
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

Eine weitere Band, die wie die Faust aufs Auge zum Label passt. Denn ähnlich wie bei den holländischen Kollegen PROSTITUTE DISFIGUREMENT gibt es hier brachialen Death Metal mit derb tiefen Ochsenfrosch-Vocals. Eine weitere Gemeinsamkeit ist die sehr magere Erstauflage dieses Werkes, die wie das “Embalmed Madness”-Album der Genre-Kollegen schon vor über 3 Jahren veröffentlicht wurde. Nun wird auch dieses Scheibchen von Unmatched Brutality aufgegriffen und noch mal in die Läden gestellt. Aber doch gibt es einige Unterschiede zwischen den beiden Combos, denn 1. handelt es ich bei dem texanischen Act um ein Ein-Mann-Projekt (ungewöhnlich für Death Metal) und 2. klingen ID nicht ganz so monoton wie die Niederländer.

So gibt es hier zwar auch mächtig auf die Glocke. Reichlich Blastgeballer des Drumcomputers, rasende Riffs und die schon erwähnten Gurgel-Vocals, bei denen man wieder mal kein Wort versteht. Doch immer wieder baut Alles-Spieler Shawn Whitaker fette Breaks ein, lässt die Riffs auch mal im Midtempo fliegen und hat den Drumcompi doch halbwegs abwechslungsreich programmiert, so dass diese unmenschliche Variante gar nicht mal so auffällt. Musikalisch lassen sich hier neben frühen DYING FETUS auch mehr als einmal IMMOLATION als Einfluss festmachen. Denen zu Ehren hat Mr. Withaker auch “Dawn of Possession” eingezimmert und dieser Track passt sich wunderbar ins Soundgefüge ein.

Wer schon das 2005er Folge-Werk “The Inerrancy of Profanation” sein Eigen nennt, wird mit dieser Neuauflage des Debüts gut zufrieden sein. Für Genre-Fans wieder mal ein richtiger Leckerbissen, aber sicherlich nichts für schwache Nerven und Freunde melodischen Deaths, der ja gerade so im Trend liegt.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Insidious Decrepancy 'Decadent Orgy of Atrocious Suffering' Tracklist
1. Maniacal Contempt Spawned from Agonizing Depravity Button MP3 bestellen
2. Enraptured by Sickening Visions of Perverse Debauchery Button MP3 bestellen
3. Rancid Cesspool of Unimaginable Splendor by Ritualistic Butchery Button MP3 bestellen
4. Decadent Orgy of Atrocious Suffering Button MP3 bestellen
5. Dawn of Possession Button MP3 bestellen
6. Horrendous Lust for Pyscopathic Purity Through Self Immolation
7. Forsaken Defamation and Irreverence Button MP3 bestellen
8. Insatiably Craving Abhorrent Denouncement from the Confines of Flesh
9. Deplorable Stench Reeking of Treacherous Deceit Button MP3 bestellen
Insidious Decrepancy 'Decadent Orgy of Atrocious Suffering' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 1,29 Online bestellen
INSIDIOUS DECREPANCY - Weitere Rezensionen

Mehr zu INSIDIOUS DECREPANCY