Terrorverlag > Blog > IRIJ > s/t

Band Filter

IRIJ - s/t

VN:F [1.9.22_1171]
Irij-Irij.jpg
Artist IRIJ
Title s/t
Homepage IRIJ
Label AHNSTERN/ STEINKLANG
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
9.0/10 (1 Bewertungen)

Als ich den Begriff IRIJ im Internet recherchierte, stieß ich zuerst auf die mit gleichem Namen bezeichnete einzige russische Sauna in Thüringen. Ob die Violinistin Meri Tadic mit ihrem Soloproject mit dieser etwas zu schaffen hat, ließ sich nicht Erfahrung bringen. Mit IRIJ ist wohl die alte slawische Bedeutung „Das helle himmlische Reich“ gemeint, eine Art Paradies jenseits der Wolken.

Musikalisch klingt der slawische Garten Eden der gebürtigen Kroatin und jetzt in der Schweiz lebenden Meri Tadic nach angenehmem, traditionellem Folk. Die Kompositionen reichen von instrumentellen Stücken, bei denen die Geige klar im Vordergrund steht, bis hin zu a cappella Songs. Das alles macht sie allein, und sie macht es gut. Aufgrund des stark slawischen Charakters der Musik ist diese für manchen Hörer aus unseren Breiten sicherlich etwas gewöhnungsbedürftig. Manche Violinenstücke erinnern sogar an Zigeunergefiedel. Aber IRIJ schafft es dem traditionellem Sound über slawische Mythologie auch einen modernen Aspekt des Hier und Jetzt abzugewinnen. Denn auch hierfür steht der Begriff IRIJ, quasi eine Ambivalenz zwischen diesen beiden Welten.

Mit nur sechs Songs und einer Spielzeit von 23 Minuten ist das Debüt von IRIJ leider nur eine EP geworden. Mit der Qualität und Leidenschaft, mit der die Frau jedoch an die Sache herangeht, darf man sich fast sicher sein, dass bald ein musikalischer Nachschlag kommt. Zu wünschen wäre es. Ein kurzer Ausflug in die slawische Musik, den ich sehr empfehlen kann.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mehr zu IRIJ