Terrorverlag > Blog > ITCHY POOPZKID > Time to ignite

Band Filter

ITCHY POOPZKID - Time to ignite

VN:F [1.9.22_1171]
Itchy-Poopzkid-Time-to-ignite.jpg
Artist ITCHY POOPZKID
Title Time to ignite
Homepage ITCHY POOPZKID
Label WHERE ARE MY RECORDS
Veröffentlichung 30.03.2007
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
7.4/10 (19 Bewertungen)

Hey, die Scheisscombo ist wieder da! Und das ist mal ganz und gar nicht abwertend gemeint, sondern bezieht sich einfach nur auf den inhaltsgleichen Link zur ITCHY POOPZKID Homepage. Anlass für eine solch negative Bewertung gibt es auch überhaupt nicht, ganz im Gegenteil, ist das sympathische Trio aus Eislingen an der Fils trotz des albernen Bandnamens doch eine ernstzunehmende Nachwuchshoffnung des deutschen Punk Rocks. Das wurde bereits mit dem Debüt „heart to believe“ und auf inzwischen ca. 400 Konzerten, zuletzt unter anderem im Vorprogramm von DOG EAT DOG, (+44), DIE HAPPY oder den EMIL BULLS, unter Beweis gestellt. Nun folgt das zweite Album „Time to ignite“, mit dem die Jungs endgültig zeigen müssen, wohin die Reise geht.

Diese Aufgabe meistern sie aber ganz locker und machen deutlich, dass weiter mit ihnen zu rechnen ist. Das größte Plus der POOPZKIDs ist vermutlich ihre unbändige Spielfreude, die sie bei den zahlreichen Live-Auftritten antreibt und die ganz offensichtlich auch während des Songwritings sehr präsent war. So rocken sich die drei gepflegt durch 13 kurzweilige Stücke, die sich im Schnitt so um die 3-Minutengrenze bewegen. Spielerisch zeigt sich die Band sehr variabel, die Songs sind hierbei aber durch die Bank recht catchy und lassen gleichzeitig die nötige Power nicht vermissen. Da ich mich mehrfach beim mit-dem-Fuß-mitwippen oder den-Kopf-im-Takt-bewegen erwischt habe, gibt es wohl kaum ein viel besseres Indiz dafür, dass die Tracks zünden. Mit „Leftrightwrong“ und „Breathing“ werden allerdings auch mal leisere Töne angeschlagen. Wenn man es sich dann noch leisten kann, Spaß-Macher wie „Try try try“ und „Drop the Bomb“ ganz ans Ende des Albums zu setzen, dann ist die Welt hier wirklich noch in Ordnung.

Eine Vorab-Single (inkl. non-album-tracks) wird es ebenfalls geben: Zwar ist „Silence is killing me“ für mich nicht der stärkste Song des Albums, mit seiner verspielt-tanzbaren Art hierfür aber nicht ungeeignet. Den Sprung auf MTV hat man mit dem lustigen Video jedenfalls bereits geschafft, wo demnächst auch noch weitere Features folgen sollen. Es sieht also so aus, als wäre „Time to ignite“ für die ITCHYs, die streckenweise an die DONOTS, SUM 41 oder auch ein wenig an early GREEN DAY erinnern, nicht nur der Titel ihrer aktuellen CD, sondern zugleich auch die passend gewählte Maxime für die kommende Zeit. Denn mit dem neuen Material im Gepäck ist ihnen durchaus zuzutrauen, dass sie schon bald etwas Größeres entfachen. Überzeugen könnt Ihr Euch davon selbst auf der bevorstehenden Tour.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Itchy Poopzkid 'Time to ignite' Tracklist
1. Better Off Alone Button MP3 bestellen
2. Big Shot Button MP3 bestellen
3. Silence Is Killing Me Button MP3 bestellen
4. You DonZt Bring Me Down
5. Kante Button MP3 bestellen
6. And I`ll Walk Away Button MP3 bestellen
7. Leftrightwrong Button MP3 bestellen
8. Take Me Back Button MP3 bestellen
9. Breathing Button MP3 bestellen
10. The Flavor Of The Night Button MP3 bestellen
11. Personality Button MP3 bestellen
12. Try Try Try Button MP3 bestellen
13. Drop The Bomb Button MP3 bestellen
Itchy Poopzkid 'Time to ignite' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 0,49 Online bestellen
ITCHY POOPZKID - Weitere Rezensionen

Mehr zu ITCHY POOPZKID