Terrorverlag > Blog > JOY DENALANE > Gleisdreieck

Band Filter

JOY DENALANE - Gleisdreieck

VN:F [1.9.22_1171]
JOY DENALANE
Artist JOY DENALANE
Title Gleisdreieck
Homepage JOY DENALANE
Label NESOLA
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
7.0/10 (2 Bewertungen)

JOY DENALANE hat deutschen Soul erfunden und damit auch den deutschen Pop geprägt. Sie hat mit FREUNDESKREIS und MAX HERRE gearbeitet und ihre ganz eigene Stimme gefunden. Mal ganz davon abgesehen, dass Herre auch der Vater ihrer beiden Kinder und nach einer Unterbrechung auch wieder der Mann in ihrem Leben ist. Mit ihrem neuen Album „Gleisdreieck“, dem ersten seit sechs Jahren, macht sie sich auf die Suche nach ihrer Identität – und zeichnet dabei fast beiläufig ein Bild ihrer Heimatstadt Berlin im Hier und Jetzt. Die Platte markiert das Ende einer „langen Reise“ auf der sich Joy selbst Fragen zu ihrer Herkunft, ihren Gedanken, ihrer Vergangenheit und Zukunft gestellt hat. Das Gleisdreieck liest sich dabei wie ein Symbol: eine Gabelung ins Ungewisse, ins Gestern und Morgen.

Das Gleisdreieck in Berlin ist ein seltsamer Nicht-Ort, morbides Brachland zwischen Ost und West, mitten in der Stadt und gleichzeitig am Rande. Für JOY DENALANE ist dieser Ort dennoch voller Bedeutung. Hier ist sie aufgewachsen und hier ist sie geworden, wer sie heute ist: eine von Deutschlands ausdrucksstärksten, einflussreichsten und mithin besten Sängerinnen der letzten 20 Jahre. In diesem Sinne ist die sechste Solo-Langrille aus dem Hause Denalane auch sehr nachdenklich und reflektierend ausgefallen. „Himmel berühren“ ist dem entsprechend ein souliges Liebeslied an die Zuversicht, während sich die rhythmusbetonte Pianonummer „Hologramm“ im Hinblick auf langsam zerbrechende Beziehungen eines düsteren Themas annimmt. Und dann gibt es ja noch diese Beziehungen, die man wider besseren Wissens beginnt ( vgl. das gefühlige „Zwischen den Zeilen“). Manche Träume muss man begraben („Stadt“) oder sogar die eigene Mutter ((„Zuhause“), aber dann gibt es auch die Momente, in denen „Alles leuchtet“. So heißt die beschwingte erste Single und auch die Kollaboration „So sieht man sich wieder“  mit TUA kommt ein wenig lebhafter daher, während „Schlaflos“, das zusammen mit MEGALOH performt wird, sehr smooth geraten ist. Ein weiterer Gast auf „Gleisdreieck“ ist der Rapper AHZUMJOT, der beim reduzierten „Deshalb“ mit von der Partie ist.

JOY DENALANE wird in diesem Jahr 44 Jahre alt. Die Kids werden langsam flügge, den frühen Tod der Mutter hat sie im Hinterkopf und Herzen, Trennungen und zahlreiche Begegnungen haben den Weg bis hier hin begleitet und wahrscheinlich wurde der Sängerin bei den Arbeiten an den neuen Liedern auch bewusst, dass womöglich schon die zweite Lebenshälfte angebrochen ist. All dies schwingt auf jeden Fall in den souligen R’n’B-Songs auf „Gleisdreieck“ mit. Ein erwachsenes Album mit viel Tiefgang und Nachhall.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mehr zu JOY DENALANE