Terrorverlag > Blog > JUNKSISTA > High Voltage Confessions

Band Filter

JUNKSISTA - High Voltage Confessions

VN:F [1.9.22_1171]
Junksista-High-Voltage-Confessions
Artist JUNKSISTA
Title High Voltage Confessions
Homepage JUNKSISTA
Label ALFA MATRIX
Veröffentlichung 21.11.2014
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

JUNKSISTA melden sich mit ihrem dritten Album beim elektroaffinen Volk zurück. „High Voltage Confessions“ haben Boog und Diana ihr jüngstes Baby genannt und servieren abermals einen elektrischen Mix aus explodierenden Grooves, funky Gitarren, tiefen Basslines, catchy Synth-Melodien und gefühlvollen halb gesungenen, halb geflüsterten Vocals – verspricht zumindest der Promo-Beipackzettel.

Mit den pumpenden Beats ihres Openers „Get A Grip“ bittet das Duo auch gleich einmal auf den Dancefloor, ehe das nachfolgende „Live A Little“ mit lasziven Funk-Tonfolgen und dahin gehauchtem Gesang daherkommt. Unterstützung gibt es am Mikro an dieser Stelle zudem von Jane Badler, die sich ebenfalls bestens auf schlüpfrige Vocals versteht. „I Hate You“ macht Tempo, hat jedoch außer Geschwindigkeit nicht viel zu bieten, was sich zu erwähnen lohnte. So bleiben auch „Sex On A Stick“ und „The Truth“ ziemlich farblos, da hätte man aus dem Computer zweifellos noch ein bisschen mehr rauskitzeln können. „I Said“ wartet mit einem weiteren Gast auf, diesmal ist es Gaelle Cinnamon, die den Song mit ein paar französischen Brocken vervollständigt. Am besten gefallen mir JUNKSISTA eindeutig, wenn sie wie mit „True Love“ oder „Confide“ zum Tanzen auffordern, dann rückt auch die Gleichförmigkeit ihrer Tracks etwas in den Hintergrund. Wobei eine gewisse Monotonie wie bei „Strom“ sicher durchaus gewollt ist. Auf Dauer fehlt mir auf der Langrille allerdings die zündende Idee, die sich auch mit „P.I.T.T.“ nicht einstellen will. Der Sound bleibt schlicht im Mittelmaß stecken, da retten auch die wummernden Drums auf „Strictly Physical“ nichts. Weil das mit den unzüchtigen Lyrics so gut geklappt hat, wird die Idee bei „Panties“ gleich noch mal aufgenommen, diesmal mit Gogo Blackwater als zusätzliche Sängerin, bevor „Happiness“ den Silberling gut gelaunt enden lässt.

Ich habe wahrlich nichts gehen synthetische Sounds, die gern auch mal etwas unterkühlt klingen dürfen. Bei JUNKSISTA und ihrem dritten Streich „High Voltage Confessions“ bleibt mir das Ganze allerdings insgesamt zu blutleer und seelenlos. Unter „Hochspannungsgeständnissen“ verstehe ich auf jeden Fall was anderes.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Junksista 'High Voltage Confessions' Tracklist
1. Get a grip
2. Live a little - Junksista / Badler, Jane
3. I hate you Button MP3 bestellen
4. Sex on a stick Button MP3 bestellen
5. The truth Button MP3 bestellen
6. I said - Junksista / Cinnamon, Gaelle
7. True love Button MP3 bestellen
8. Strom Button MP3 bestellen
9. P.I.T.T. Button MP3 bestellen
10. Strictly physical
11. Confide Button MP3 bestellen
12. Panties - Junksista / Blackwater, Gogo
13. Happiness Button MP3 bestellen
Junksista 'High Voltage Confessions' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 25,95 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 37,36 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 13,98 Online bestellen
JUNKSISTA - Weitere Rezensionen

Mehr zu JUNKSISTA