Terrorverlag > Blog > JUNKSISTA > Trust No Bitch (Single)

Band Filter

JUNKSISTA - Trust No Bitch (Single)

VN:F [1.9.22_1171]
Junksista-Trust-No-Bitch
Artist JUNKSISTA
Title Trust No Bitch (Single)
Homepage JUNKSISTA
Label ALFA MATRIX
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Anfang Januar 2016 erschien im Hause Alfa Matrix die 6-Track-Single „Trust No Bitch“ des Electroprojektes JUNKSISTA. Der Titeltrack kommt dunkel-elektronisch, im Mid-Tempo-Bereich und wohl anzuhören daher. Zudem befinden sich weitere 4 Remixe auf der Single.

Im Vergleich zu älteren VÖs ist der Stil von JUNKSISTA anno 2016 düsterer/ aggressiver, er wirkt hypnotischer und klingt mehr nach Industrial, als noch zuvor auf ihrer EP und den beiden Langspielern. Diese digitale Single ist der Vorbote des zu erwartenden Mini-Albums „American Love Story“. Auch die B-Seite „C.S.F.“ kommt härter und düsterer daher, als man es zuletzt von den beiden deutschen Musikern gewohnt war. Textlich durchzogen von Selbstironie bezogen auf das düstere Image bewegt man sich beim Titeltrack eher in genretypischen Bereichen. Der XMH-Remix von „Trust No Bitch“ ist ein wenig flotter als das Original und clubtauglicher, wohin gegen die Version von DEKAD eher zum „richtigen“ Hören verleitet mit seinem klassischen Synthieklang. Die Version von RESTRICTION 9 kommt mehr wie elektronische Chill-out-Mucke daher und wirkt sehr relaxt ganz im Gegensatz zur Hellectro-Variante von Labelkollegen VENAL FLESH.

Eine nette Single, die Appetit auf mehr in Form von „American Love Story“ macht.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

JUNKSISTA - Weitere Rezensionen

Mehr zu JUNKSISTA