Terrorverlag > Blog > KID IKARUS > s/t

Band Filter

KID IKARUS - s/t

VN:F [1.9.22_1171]
Kid-Ikarus-Kid-Ikarus.jpg
Artist KID IKARUS
Title s/t
Homepage KID IKARUS
Label IKARUS RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Es ist schon immer wieder erstaunlich, wie professionell selbst in Eigenregie aufgenommene Alben klingen können. “Kid Ikarus” der gleichnamigen Schweizer Band ist da ein perfektes Beispiel. Das Quartett hat ein Instrumentalalbum geschaffen, dem man seinen Feinschliff in jeder Note anhört.

Bereits der Opener “Silver & Gold” lässt das Herzblut durch am Firmament hängende Gitarrensaiten pulsieren, locker schwingend im Hintergrund den Spannungsbogen anziehend, erreicht der Titel seinen Höhepunkt in einer sanften, aber steten Steigerung, welche in einem infernalen Gitarrenshowdown endet. Die Kompositionen überraschen mit Vielseitigkeit und zahlreichen Facetten, welche z.B. das zerbrechliche “Heart of Glass” auch ohne Gesang zu einem emotionalen Rührstück werden lassen oder “Better to listen than to talk” zu einem atmosphärischen Herbstlaubbeobachter. Wirklich erstaunlich, welche emotionalen Täler man gemeinsam mit der Schweizer Band und ihrer Musik beschreitet. Leider gibt das dem Werk aber auch eine sehr melancholische Gesamtnote, was es zwar speziell für die kalte Jahreszeit umso attraktiver macht, man hätte sich aber durchaus ein paar “fetzigere” Rhythmen gewünscht.

KID IKARUS bewegen sich zwischen Post- und Psych Rock, zwischen dichter Atmosphäre und progressiven Kompositionen und vor allem dauerhaft zwischen meinen Ohren. Dieses Instrumentalalbum will gehört und genossen werden, was angesichts der astreinen, glasklar klingenden Produktion gar nicht schwerfällt.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mehr zu KID IKARUS