Terrorverlag > Blog > KLAUS SCHULZE > Audentity

Band Filter

KLAUS SCHULZE - Audentity

VN:F [1.9.22_1171]
Klaus-Schulze-Audentity.jpg
Artist KLAUS SCHULZE
Title Audentity
Homepage KLAUS SCHULZE
Label INSIDEOUT
Veröffentlichung 25.07.2005
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (2 Bewertungen)

Als bekennender Fan von Richard Wagner dürfte sich KLAUS SCHULZE mit dem Phänomen des Größenwahns intensiv auseinandergesetzt haben. Seinen Fans jedoch war der Bayreuter relativ schnuppe, weswegen „Audentity“ die Gemeinde sofort bei Erscheinen spaltete.

Andererseits: Robotoide Bässe, ein schürfendes und schleifendes Cello, fein ziselierte Orgelläufe, monotone Drummachinegrooves, feurige Percussiongewitter, Glockenspielmelodien, quietschende Türen, zartes Piano, ein völlig abgedrehter Tango und das alles auf einem anderthalbstündigen Doppelalbum – es ist wahrlich kein Wunder, dass da nicht jeder mitkam. Mit „Cyborg“ und „X“ hatte SCHULZE das übliche Albumformat bereits gesprengt, doch es ist nicht die schiere Länge, welche „Audentity“ aus dem Gesamtkatalog hervorstechen lässt. Vielmehr prallen hier die verschiedenen stilistischen Stränge des Künstlers aufs Heftigste zusammen, stehen ohne Beschönigung nebeneinander. Wolfgang Tiepolds Cello, das sich auf „Dune“ noch organisch in einen dichten Teppich aus Syntiesounds gebettet sah, kämpft nun auf dem einleitenden „Cellistica“ gegen eine stampfende Rhythmusbatterie an und klinkt sich in den folgenden Stücken regelmäßig komplett aus dem harmonischen Korsett aus (was dem Album häufig das Etikett der „Avantgarde“ einbrachte). Zudem ist wohl kein anderes SCHULZE-Werk derart dem Fortschritt verschrieben wie dieses: Wenn einige von den Stücken noch heute futuristisch klingen und moderner als so manches im Bereich „experimentelle Elektronik“ anno 2005 – wie muss das erst 1983 gewirkt haben?

Dennoch ist „Audentity“ kein Zeugnis von Größenwahn oder Kunst der Kunst Willen. Es verlangt dem Hörer einiges ab, gibt ihm aber auch sehr viel zurück: Wer bereit ist, durch die 28 abstrakt tönenden Minuten von „Sebastian im Traum“ zu wandern, wird mit einem phantasmagorisch schimmernden, übersinnlichen Finale belohnt.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Klaus Schulze 'Audentity' Tracklist
1. Cellistica Button MP3 bestellen
2. Spielglocken Button MP3 bestellen
3. Sebastian im Traum Button MP3 bestellen
Klaus Schulze 'Audentity' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 37,99 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 18,16 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 14,99 Online bestellen
KLAUS SCHULZE - Weitere Rezensionen

Mehr zu KLAUS SCHULZE