Terrorverlag > Blog > KUTNA HORA > Obsession Faith Perseverance

Band Filter

KUTNA HORA - Obsession Faith Perseverance

VN:F [1.9.22_1171]
Kutna-Hora-Obsession-Faith.jpg
Artist KUTNA HORA
Title Obsession Faith Perseverance
Homepage KUTNA HORA
Label ARS MUSICA DIFFUNDERE
Veröffentlichung 16.05.2005
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

“This is the Time of the dead Souls” – Mit diesen Worten beginnt das Zweitwerk von KUTNA HORA, einer argentinischen Ausnahmeband in Sachen Dark Neo Folk. Wobei „Ausnahmeband“ nicht darauf Bezug nimmt, dass es in Argentinien sicher kaum Konkurrenz gibt, jeder der sie im letzten Jahr live erleben durfte (wie etwa auf dem Summer Darkness in Utrecht), wird das bestätigen. Der Name KUTNA HORA nimmt natürlich Bezug auf das berühmte Gebeinhaus, welches schon einige „dunkle Künstler“ inspiriert hat. Im Jahre 2001 gaben sich Gabriel Carbone und Fernando Javier Diéguez diesen Namen, die auch heute noch treibende Kräfte der Formation sind, wenngleich im Laufe der Jahre weitere Musiker hinzukamen, um den Klangkosmos zu erweitern. Zu den Highlights ihrer Karriere zählten sicherlich ein Support Gig von THERION vor 800 Besuchern sowie die Veröffentlichung des vielgelobten Debüts „Will or nothing“.

Musikalisch kann man KUTNA HORA sicher nicht als puristischen Neo Folk bezeichnen, dafür sind die Einflüsse zu vielfältig, dennoch dürften Fans dieses Genres sich besonders angesprochen fühlen. Interessant sind vor allem die elektronischen Elemente, für die Juan Andrés Celasco (Bandkopf von LAMIA) verantwortlich zeichnet. Bereits der Opener „Our Lady of Sedlec“ hört sich beizeiten an wie ein alter Goblin Soundtrack für Italo Horrorfilme: Tribal Drums, Elektro Unterbau, ein melancholischer Groove. Der Gesang führt den Sound dann allerdings wieder in andere Gewässer, eine nicht allzu tiefe, leidend-prägnante Männerstimme. Bei „Day of Wrath“ wird die Stimme gar ein wenig elektronisch verzerrt, woran man schon die Experimentierfreude der Südamerikaner erkennt. Die Violine wird dann bei „Circles“ das erste Mal eingesetzt, ein Track, der auch mit eigenartigen Gesangspassagen (was die Melodieführung angeht) punkten kann. „Baguala“ wiederum fällt schleppend, düster und bedrohlich aus, das genaue Gegenteil von „Farlands“, welches man schon live präsentiert hat. Hier wird uns die zarte und liebliche Seite von KUTNA HORA offenbart, Wandlungsfähigkeit pur. „If I could ride my horses“ erinnert gar in den Strophen stark an klassische 80er Wave-Hits.

Somit also eine runde Sache auf absolut internationalem Niveau, was Songwriting und Aufnahmetechnik angeht. Gerade durch die Bandbreite der Instrumentierung und der verschiedenen Stimmungen weit über dem Durchschnitt, was sicherlich auch an der Herkunft liegen mag, die für andere Einflüsse sorgt. Die Erstauflage im feinen Digi Pack sollte man sich als interessierter „Neo Folker“ von daher nicht entgehen lassen.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Kutna Hora 'Obsession Faith Perseverance' Tracklist
1. our lady of sedlec Button MP3 bestellen
2. the day of wrath Button MP3 bestellen
3. circles Button MP3 bestellen
4. baguala Button MP3 bestellen
5. if i could ride my horses Button MP3 bestellen
6. the voice of god Button MP3 bestellen
7. farlands Button MP3 bestellen
8. empty room Button MP3 bestellen
9. stay Button MP3 bestellen
10. dies irae
11. holy Button MP3 bestellen
12. o.f.p. Button MP3 bestellen
13. last song Button MP3 bestellen
Kutna Hora 'Obsession Faith Perseverance' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 13,01 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 5,26 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 10,81 Online bestellen

Mehr zu KUTNA HORA