Terrorverlag > Blog > LES FRAGMENTS DE LA NUIT > Demain, c’était hier

Band Filter

LES FRAGMENTS DE LA NUIT - Demain, c’était hier

VN:F [1.9.22_1171]
Les-Fragments-De-La-Nuit-Demain-Cetait-Hier.jpg
Artist LES FRAGMENTS DE LA NUIT
Title Demain, c’était hier
Homepage LES FRAGMENTS DE LA NUIT
Label EQUILIBRIUM MUSIC
Veröffentlichung 19.04.2011
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Der Albumtitel „Demain, c’était hier” könnte es nicht besser treffen. Dessen Übersetzung ins Deutsche bedeutet „Morgen war gestern“. Und genauso zeitlos klingt die Musik des inzwischen dritten Albums der französischen Neoklassik-Formation LES FRAGMENTS DE LA NUIT. 2005 von Ombeline Chardes (Violine) und Michel Villar (Piano) gegründet, komponierten LES FRAGMENTS DE LA NUIT anfangs Filmmusik. Um jedoch auch auf der Bühne spielen zu können, vergrößerte man sich auf Quintett-Grösse. Wobei die Musik nach wie vor ein wenig an einen Soundtrack erinnert. Vielmehr ist „Demain, c’était hier” aber ein verträumtes, melancholisches, teils düsteres Neoklassik-Werk, dem aber auch an der einen oder anderen Stelle durchaus DUR-Töne zu entlocken sind.

Wie man mit einem Piano, einem Cello und drei Violinen die Seele des Hörers berühren kann und diesen zum Träumen bewegt, zeigt das Quintett auf zwölf Stücken sehr eindringlich mit wirklich gefühlvoller Musik. Im Gegensatz zu den beiden Vorgängern, die Stücke eines längeres Zeitraums präsentierten, wurde „Demain, c’était hier” als Gesamt-Opus komponiert, was aufwendigere Kompositionen ermöglicht hat. Die einzelnen Akte variieren jedoch im Tempo und der Dynamik von sehr ruhig und getragen bis hin zu druckvollen, schnellen Stücken. Dafür benötigen LES FRAGMENTS DE LA NUIT bis auf “Des restes vivaces”, welches durch Trommeln durchbrochen wird, ausschließlich ihre „Stamm-Instrumente“. Das lässt die Musik auf der einen Seite recht spartanisch wirken, durch Perfektion und das Talent, mit dem die Instrumente eingespielt wurden, schaffen LES FRAGMENTS DE LA NUIT es aber auch spielend, die nötige Abwechslung zu entwickeln.

Das Album erscheint im Digipack über Equilibrium Music und inzwischen hat Denovali Records „Demain, c’était hier” für die Liebhaber der großen Scheibe auch in einer Auflage von 100 Exemplaren auf gelb-blauem sowie 200 auf schwarzem Vinyl veröffentlicht. Ein feines Werk, passend zur Jahreszeit für ruhige Abende zu Hause am Kamin.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Les Fragments de la Nuit 'Demain, c’était hier' Tracklist
1. Zenith
2. Cyclogenese
3. Teletemps
4. Cyrius B
5. Soupir
6. Allegra Aeternae
7. Marche Nocturne
8. Les Canons Du Ciel (In Memory Of Bolal Dia)
9. Demain, C'etait Hier
10. Lunistice
11. Des Restes Vivaces
12. Thaimiz Dih Enemy
Les Fragments de la Nuit 'Demain, c’était hier' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 13,95 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 21,26 Online bestellen
LES FRAGMENTS DE LA NUIT - Weitere Rezensionen

Mehr zu LES FRAGMENTS DE LA NUIT