Terrorverlag > Blog > LUNARIS > Cyclic

Band Filter

LUNARIS - Cyclic

VN:F [1.9.22_1171]
Lunaris.jpg
Artist LUNARIS
Title Cyclic
Homepage LUNARIS
Label ELITIST RECORDS
Veröffentlichung 06.10.2006
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

LUNARIS wird vom Label als DIE Sensation im progressiven Extrem Metal angekündigt, da wird man schon ein wenig hellhörig. Das Debüt aus dem Jahre 2002 war mir noch als ordentliche Scheibe im Fahrwasser von ARCTURUS ein Begriff, aber auch nicht wirklich essentiell. Mittlerweile hat sich im Lager der Norweger einiges getan: Mit Dr. Dream (Bass), HP (Gitarre, auch bei SCOOTER…) und Drummer Janos von der italienischen Truppe V.E.G.A. wurde das Line Up schon ziemlich umgekrempelt. Der kreative Kern der Band blieb allerdings bestehen, so dass sich an der grundsätzlichen Ausrichtung nicht viel geändert hat, die ist allerdings ohnehin recht divergent. Wenn man dazu noch die lange Liste an feudalen Gästen hinzunimmt, wächst die Spannung weiter. Da wären Steve DiGiorgio (TESTAMENT/ SADUS…), Eric Peterson (ebenfalls TESTAMENT), Asgeir Mickelson (BORKNAGAR), der schon den Erstling „eintrommelte“, sowie Sverd von ARCTURUS.

Das Ergebnis sind 11 Songs kreativen Wahnsinns, die nahezu sämtliche Metal Spielarten abdecken. Die wesentlichen Zutaten sind sicherlich Death und Black Metal, es wird gekeift, gekreischt und auch kräftig an der Tempo-Schraube gedreht. Das ganze wird aber von vielen progressiven Parts umgeben, die mal mehr, mal weniger zu überzeugen wissen. So gibt es wilde Keyboardspielereien („When it ends“), orientalisch wirkende Gitarrenparts („Slaves of Opinion“), klassischen hohen Heavy Metal Gesang („Lessons in Futility“) oder auch sphärische Passagen („Altruismens Gravøl“). Alles kann, alles geht und das spieltechnisch sehr beeindruckend. Vielleicht eine Art Mischung aus ARCTURUS, SOLEFALD und DEATH (man beachte das Bass-Spiel!) ohne die übliche Strophe-Refrain-Strophe Nomenklatur. Logischerweise sind die Stücke nicht immer sofort nachvollziehbar und auch nicht für Puristen einzelner Sparten gedacht.

Manchmal ist der musikalische Hörgenuss im Ganzen weniger als die Summe der einzelnen Parts, will sagen, dass mich die Scheibe nicht immer fesselt. Das mag aber auch daran liegen, dass ich einzelne Komponenten generell nicht gerne goutiere (vor allem die Heavy-Einflüsse). Ein sehr ambitioniertes und forderndes Werk ist hier entstanden, welches definitiv seine Fans finden wird, für mich alten Nörgler könnte es noch etwas mitreißender sein.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Lunaris 'Cyclic' Tracklist
1. Mendacities of a corporate messiah Button MP3 bestellen
2. I.A.D.
3. Lessons in futility Button MP3 bestellen
4. Cyclic Button MP3 bestellen
5. Slaves of opinion Button MP3 bestellen
6. When it ends Button MP3 bestellen
7. Casualties of piece Button MP3 bestellen
8. Existence unveiled Button MP3 bestellen
9. Altruismens gravol Button MP3 bestellen
10. In nothing Button MP3 bestellen
11. Mot natt Button MP3 bestellen
Lunaris 'Cyclic' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 13,37 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 0,01 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 1,29 Online bestellen

Mehr zu LUNARIS