Terrorverlag > Blog > MALE OR FEMALE > Primitive Reflections twisted from Sound (DVD)

Band Filter

MALE OR FEMALE - Primitive Reflections twisted from Sound (DVD)

VN:F [1.9.22_1171]
Male-or-Female.jpg
Artist MALE OR FEMALE
Title Primitive Reflections twisted from Sound (DVD)
Homepage MALE OR FEMALE
Label ALFA MATRIX
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Daniel B und Patrick Codenys – ihres Zeichens die kreativen Hirne der belgischen Elektrolegende FRONT 242 – widmen sich bei ihrem Projekt MALE OR FEMALE nun schon seit rund 2 Jahren und 3 Veröffentlichungen zeitgenössischer elektronischer Musik, irgendwo zwischen Ambient, Trip Hop, Techno und Industrial, ohne dabei „Easy Listening“ zu wirken.

Die mir vorliegende DVD stellt quasi eine visuelle “Best of” ihres Schaffens dar. Als Bonus ist noch eine CD mit insgesamt 8 exklusiven Mixen enthalten. Die DVD hat eine Spielzeit von rund 180 min, kommt in Dolby 5.1 daher und sorgt für entsprechend raumfüllenden Sound. Es sind alles in allem 14 Tracks in 37 Versionen als Videos dargestellt. Man kann die DVD in 2 verschiedene Parts aufteilen: Als erstes natürlich die 16 Videoclips, die größtenteils instrumental gestaltet sind. Die Clips sind sehr psychedelisch aufgebaut und brennen beim Betrachten ein visuelles Feuerwerk ab, welches den Konsumenten manchmal ein wenig überfordert. Wahrscheinlich entfalten diese Clips ihre volle Bandbreite erst wenn man sein Bewusstsein entsprechend erweitert (dies aber natürlich nur auf eigenes Risiko!). Der Gestaltung der Videos merkt man an, dass Daniel B und Patrick Codenys schon immer strenge geometrische Formen und kühl ästhetisches Industriedesign schätzten (Man denke nur an den Re Release des Back Catalogues sowie den „Happiness“-Clip). Des weiteren erinnern mich einzelne Tracks in ihrer Umsetzung sehr an Soundtrackmusik, auch derartige Strukturen spielten in ihrem Schaffen eine bedeutende Rolle.

Als kleinen Gag kann man in 2 Clips sowohl Agent Smith (Matrix) als auch Anspielungen an „The Ring“ erkennen. Meine bisherigen Favoriten sind “Skeleton Toy” und “Could I love a pair of wings”, zwei sehr teknoide Stücke. Aber auch “Eyelid Surgery” mit bedrohlicher Stimme und der Befürchtung, dass die in dem Video herumkrabbelnden Kakerlaken jeden Moment aus dem Bildschirm fallen könnten, sowie “Praybeck”, ein Song bei dem man förmlich merkt, wie die Sampler und Synths “gequält” wurden, können gefallen. Im zweiten Part hat man selber die Möglichkeit, den sogenannten “Pixelman” durch eine düstere, unwirkliche Welt im Stile von “Metropolis´” zu steuern. Auf seinem Wege durch dunkle Häuserschluchten und vernebelte Flusslandschaften kann man die einzelnen Videoclips anwählen. Die beiliegende CD enthält 8 Interpretationen alter Stücke in verschiedenen Remixen.

Das Fazit: Eine außerordentlich interessante DVD! Jedoch sollte man sich schon etwas Zeit nehmen, um die Möglichkeiten dieses Mediums zu ergründen. Beim erstmaligen Hören/ Sehen wird sich dem Zuschauer das Potenzial (gerade der Sounds) nicht sofort erschließen. Wem das ganze aber dann gefällt, dem empfehle ich die SPEED TRIBE-DVD (ebenfalls ein Projekt der beiden) sowie die „III“ von DOWNLOAD. Man hat den Eindruck, dass Daniel B. und Patrick Codenys hier das verwirklichen, was ihnen mit FRONT 242 – aufgrund kommerzieller Zwänge – nie möglich war. Sehr sperrig und gewöhnungsbedürftig, aber mit der Zeit immer besser!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mehr zu MALE OR FEMALE