Terrorverlag > Blog > MARC-UWE KLING > Das Känguru-Manifest (Hörbuch/ Buch)

Band Filter

MARC-UWE KLING - Das Känguru-Manifest (Hörbuch/ Buch)

VN:F [1.9.22_1171]
Marc-Uwe-Kling-Das-Kaenguru-Manifest.jpg
Artist MARC-UWE KLING
Title Das Känguru-Manifest (Hörbuch/ Buch)
Homepage MARC-UWE KLING
Label DOWNTOWN HÖRBUCH
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
9.7/10 (3 Bewertungen)

Es gibt Neues aus der ungewöhnlichsten Wohngemeinschaft der Welt. Nach den Känguru-Chroniken, in denen MARC-UWE KLING 2009 die Ansichten eines vorlauten Beuteltieres für die Nachwelt niedergeschrieben hat, folgt jetzt der Känguru-Chroniken zweiter Teil mit dem Titel „Das Känguru-Manifest“.

Der 29-jährige Liedermacher, Kabarettist und Autor (den Begriff Kleinkünstler hört er nicht so gern, deshalb verwendet das Känguru ihn um so lieber) wohnt immer noch in einer Berliner WG mit dem kommunistischen Beuteltier mit Vietcong-Erfahrung zusammen, das sich nicht nur zum Papst ausrufen lässt, sondern auch noch eine Anti-Terror-Organisation gründet und verschiedene „Attentate“ verübt. Keine Frage, dass die Strukturen dieser Organisation ebenso abstrus sind, wie die Geschäftsideen des Hüpfers, der sich zudem auch noch einen Kleinkrieg mit dem neuen Nachbarn übt. Dieser arbeitet als Vertreter für Tiefkühlkost, hat sich eine leistungsstarke Klimaanlage einbauen lassen und ist ein Pinguin.

Damit nicht genug, müssen sich Kling und sein Schnapspralinen fressender Mitbewohner auch noch mit dem Ministerium für Produktivität rumschlagen und sich den Tücken des Lebens im ganz Allgemeinen stellen. Keine Frage, das Känguru hat zu allem eine ganz eigene Meinung und Argumentationsketten, denen man sich einfach nicht entziehen kann. Großartig auch sein Vorstoß, die Hauptstadt mit Zitaten zu pflastern, die es allerdings anderen Verfassern in den Mund legt. Da heißt es dann auch schon mal: „Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten.“ (Bob der Baumeister) oder „Schön, die Phönizier haben das Geld erfunden. Aber warum so wenig?“ (Buddha). Es hagelt Verschwörungen, Skandale und Intrigen, bei denen Lacher absolut garantiert sind.

Erschienen ist das Känguru-Manifest als Taschenbuch im Ullstein Verlag und als 315 Minuten langes Hörbuch bei Downtown. Das Hörbuch hat der Chronist selbst an drei Abenden im Juni vor Publikum im Berliner Mehringhoftheater eingelesen – ein wirklich großer Spaß, bei dem die Figuren überzeugend zum Leben erweckt werden. Aber auch das gedruckte Wort hat seinen Charme. Hier kann man in aller Ruhe die Not-To-Do-Liste des Beuteltieres nachlesen oder sich vergewissern, ob die Fußnoten auch korrekt sind und die Quellenangaben passen. Ist ja heutzutage ein großes Problem. Welche Probleme das Känguru noch aufdeckt und angeht, sollte man sich nicht entgehen lassen!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

MARC-UWE KLING - Weitere Rezensionen

Mehr zu MARC-UWE KLING