Terrorverlag > Blog > MARC-UWE KLING > Die Känguru-Chroniken – live und ungekürzt (Hörbuch) (4-CD)

Band Filter

MARC-UWE KLING - Die Känguru-Chroniken – live und ungekürzt (Hörbuch) (4-CD)

VN:F [1.9.22_1171]
Marc-Uwe-Kling-Die-Kaenguru-Chroniken-Live-Hoerbuch.jpg
Artist MARC-UWE KLING
Title Die Känguru-Chroniken – live und ungekürzt (Hörbuch) (4-CD)
Homepage MARC-UWE KLING
Label HÖRBUCH HAMBURG
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

Es ist schon lange kein Geheimnis mehr: MARC-UWE KLING lebt mit einem Känguru zusammen und dieses Beuteltier ist ziemlich vorlaut, außerdem Kommunist und steht total auf Schnapspralinen und NIRVANA. Erstmals berichtete der Poetry Slammer, Liedermacher und Autor, der auf keinen Fall Kleinkünstler genannt werden möchte, 2009 in den „Känguru-Chroniken“ von seiner absurden Hauptstadt-WG; seinerzeit sowohl in gedruckter Form als auch als live eingelesenes Hörbuch.

Musste man vor drei Jahren allerdings noch auf den Vortrag diverser Geschichten verzichten und sie sich selbst im Buch zu Gemüte führen, erhält der geneigte Hörer jetzt die wunderbare Gelegenheit, alle 81 Stories der Känguru-Chroniken von ihrem Chronisten höchstpersönlich im schnodderigen Erzählton präsentiert zu bekommen. Da tun sich dann noch mal ganz neue Abgründe auf, von denen man zwar vielleicht schon selbst gelesen hat, die aus MARC-UWE KLINGs Mund aber noch mal so unterhaltsam sind. Etwa die Frage nach ROBBIE WILLIAMS’ Intim Tattoos und anderem unwichtigem, aber sehr peinlichen Informationen, die man nicht aus dem Kopf bekommt, wofür aber tatsächlich wichtiges Wissen weichen muss. Bisweilen begleitet das Känguru MARC-UWE KLING auch zu Auftritten und übernimmt sogar das Steuer. Auch wenn es gar nicht Auto fahren kann, weil es die Führerscheinprüfung abgebrochen hat, weil es die Regelung „Rechts vor links“ nicht akzeptieren konnte. Das ist eindeutig gelebter Kommunismus, der sich natürlich durch alle Lebensbereiche zieht und vom Beuteltier ausführlich diskutiert wird. Ebenso wie die Frage, ob es einen Gott gibt, die im Kapitel „Theodizee“ besprochen wird. Ergebnis: wahrscheinlich ist Gott einfach ein Arschloch aber durchaus existent. Der „Schmelzkäse der Apokalypse“ liegt derweil seit über einem Jahr im WG-Kühlschrank und will einfach nicht schimmeln; wahrscheinlich würde Schmelzkäse sogar einen Atomkrieg überstehen und hat vor langer Zeit einmal den Mond überzogen. Ja, Nahrungsmittel sind durchaus ein wichtiges Thema bei Herrn Kling und seinem sehr speziellen Mitbewohner, aber auch eine „Reklamation“ will korrekt durchgeführt werden, weshalb die beiden auch schon mal ein paar defekte Siemens-Geräte auf dem Grab von Wernher von Siemens ablegen und um Reparatur bitten. Klar, dass es dabei nicht bleibt und aus dem Elektroschrott durch einen Blitzschlag ein Siemens-Cyborg mit Defekt am Ein-Aus-Schalter entsteht.

Vier CDs und 291 Minuten Laufzeit lang versteht es MARC-UWE KLING uneingeschränkt, seinen Zuhörer zu fesseln und auf das Vortrefflichste zu unterhalten. Mal sind es laute Lacher, dann wieder verschmitzte Grinser, die er mit seinen schrägen Geschichten hervorlockt. Mit einem Känguru und MARC-UWE KLING an der Seite wird es eines ganz bestimmt nicht: langweilig!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

MARC-UWE KLING - Weitere Rezensionen

Mehr zu MARC-UWE KLING