Terrorverlag > Blog > MARK BRANDIS > 18 – Alarm für die Erde 2 (Hörspiel)

Band Filter

MARK BRANDIS - 18 – Alarm für die Erde 2 (Hörspiel)

VN:F [1.9.22_1171]
Mark-Brandis-18-Alarm-Fuer-Die-Erde-2.jpg
Artist MARK BRANDIS
Title 18 – Alarm für die Erde 2 (Hörspiel)
Homepage MARK BRANDIS
Label FOLGENREICH
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

„Die Alpha ist jetzt in Sicht. Sie kommt aus der Wolke aus Vulkanasche. Wir können leider nicht garantieren, dass die Sicht auf die Ereignisse während der Mission ununterbrochen ist. Aber wir können auch auf die Messgeräte der Missionsleitung zurückgreifen. Robert Monnier ist Pilot und zugleich Kommandant des 3-Personen-Schifffs, das mit zwei großen Sprengladungen beladen zum Flug in den Vulkankrater ansetzt. Er wird zuerst zur Südseite, dann zur Nordostsseite des Kraters fliegen müssen. Nur wenn beide Sprengladungen in Position sind, wird gezündet.“

2130: Die tödliche Mischung aus Vulkanlava und hochradioaktivem Atommüll verseucht immer größere Teile Afrikas. Hochkommissar Mark Brandis hat alle Hände voll zu tun, um die Evakuierungsmaßnahmen mit den eintreffenden Katastrophenmeldungen zu koordinieren. Allen Bemühungen zum Trotz haben die »Fliegenden Löwen« zunehmend Erfolg damit, die Menschen in den betroffenen Gebieten zum Bleiben zu bewegen. In Peking reift ein Plan, wie man sich das Chaos am besten zunutze machen könnte…

So wie die Welt um Commander Mark Brandis, dem Testpiloten der VEGA, dargestellt wird, so ist sie durchaus auch schon heute. Es geht um atomare Verseuchungen und um Macht, um Gebietsansprüche, um Krieg. Während die einen alles für die Rettung von Welt und Menschheit tun, so sind andere nur darauf fixiert, Nutzen aus den kritischen Situationen zu ziehen und die eigene Macht zu vergrößern, egal um welchen Preis. Wer braucht für diese Erkenntnis Hörspiele, mag der eine oder andere sich fragen. Natürlich benötigt man sie für derartige „Erleuchtungen“ nicht, aber solche Hörspiele sind einfach eine wunderbare Form der anspruchsvollen Unterhaltung. Die Geschichte um Brandis & Co zieht einen, ebenso wie die Vorgängerfolgen, sofort wieder in den Bann. Dank der großartigen akustischen und musikalischen Untermalung von Joachim-C. Redeker wird eine besondere atmosphärische Stimmung aufgebaut und unterstützt so gekonnt die brillante Story. Spannung pur ist wieder garantiert. Oliver Rohrbeck (bekannt geworden als die Stimme von Justus Jonas von den Drei Fragezeichen) ist wieder als der Reporter Walter Hildebrandt zu hören und übernimmt auf diesem Weg hier und dort die Rolle als Erzähler. So verstärkt er mit seiner journalistisch sachlichen Art die bedrückende Stimmung, die während des riskanten und selbstmörderischen Manövers von Cmdr. Robert Monnier herrscht. Eine Situation, mit welcher der Hörer sicherlich unter keinen Umständen persönlich konfrontiert werden möchte.

Sicherlich hat sich Nikolai von Michalewsky, der 2000 verstorbene Autor von Mark Brandis, nicht zufällig Afrika als Hauptspielort dieser Folge ausgesucht, immerhin zog es ihn nach dem 2. Weltkrieg immer wieder auf diesen Kontinent. So konnte er unter anderem als Kriegesberichterstatter in Algerien genug über Land und Leute des schwarzen Kontinentes erfahren, um glaubwürdig deren Ängste und Sorgen rüberzubringen. Gewiss kam es auch so zu den »Fliegenden Löwen« dieser Folge, deren größte Sorge es selbst im Jahre 2130 noch ist, dass die Weißen ihnen ihr Land nehmen und sie selber in die Sklaverei geschickt werden.

Mark Brandis ist und bleibt eine sehr gute und vor allem realistische Science Fiction-Serie – auch wenn man sonst weniger futuristische Serien hört. Bei Brandis stimmt das Konzept: Story, Sprecher, Geräusche und Musik machen die Serie zu einem Hörgenuss der besonderen Art.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

MARK BRANDIS - Weitere Rezensionen

Mehr zu MARK BRANDIS