Terrorverlag > Blog > MARKUS HEITZ > Fetzer – Du bist untot, du bist ein Star! (Hörspiel)

Band Filter

MARKUS HEITZ - Fetzer – Du bist untot, du bist ein Star! (Hörspiel)

VN:F [1.9.22_1171]
Markus-Heitz-Fetzer.jpg
Artist MARKUS HEITZ
Title Fetzer – Du bist untot, du bist ein Star! (Hörspiel)
Homepage MARKUS HEITZ
Label LAUSCH
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

„Der Zombie schlug die kräftigen, weißen Zähne in den geborstenen, deformierten Schädel der Teenagerin. Er riss die Kopfhaut auf, schleuderte blutige Knochenstücken davon und schlürfte das offen liegende Hirn genüsslich wie aus einem Pokal. Die störenden Häutchen spie er zwischendurch aus. Schneeflocken rieselten auf ihn sowie auf sein Opfer nieder und schmolzen, wenn sie auf das warme Blut trafen. Der Untote gab sich nicht einmal Mühe, sich bei seinem schrecklichen, widerlichen Tun zu verbergen. Mitten in einem spärlich beleuchteten Hinterhof saß er, als wäre es etwas Alltägliches.“
Nein, dies ist nicht etwa der Höhepunkt eines Zombie-Hörspiels, dies ist erst der Anfang der CD und lässt sicherlich keine weiteren Fragen offen. Die neueste Veröffentlichung aus dem Hamburger Hause „LAUSCH – phantastische Hörspiele“ rechnet ganz ungeniert mit der Mediengesellschaft ab. Im Mittelpunkt stehen diesmal wie unschwer zu erkennen Zombies. Die Story spielt im Jahr 2015 in München; Untote wandeln unter den Menschen und die Medienindustrie nutzt diesen Umstand: Die intelligentesten Zombies spielen als echte Darsteller mit echten Metzeleien in realistischen Zombie-Filmen mit. Die Filme boomen, die Dollars fließen und es gibt eine riesige Fangemeinde mit regelrechten Hardcore Groupies. Die Verwesenden sind die Stars der neuen Medienwelt. Als dann „versehentlich“ ein Zombie-Filmstar „verschwindet“, wird dem Zombie-Bereinigungsteam schnell klar, wie stark die Macht und der Einfluss der Fetzer-Filmstudios wirklich sind. Denn dank immenser Umsätze, können die Studios inzwischen sogar auf Regierung und Institute einwirken und sind somit zu einem nicht zu unterschätzenden und grausamen Gegner geworden, mit dem man sich besser nicht anlegen sollte.

Diese Vertonung der Kurzgeschichte des deutschen Bestsellerautors Markus Heitz ist nicht für zarte Nerven geeignet. Nur wer auf Gemetzel, Zombies und Blut steht, sollte sich diesen Silberling zu Gemüte führen. Und genau deshalb ist diese satirisch-bösartige Story ganz, ganz großes Kopfkino. Die Story bzw. deren Umsetzung ist mit so viel Details versehen, dass sich ein jeder selbst die entsprechenden Bilder ohne Übertreibung im Kopf entstehen lassen kann. Zombies sind hier mehr als torkelnde, stöhnende Allesfresser. Als Film wäre das Ganze vielleicht zu splatteresk, zu extrem – als Hörspiel brillant, da opulent und musikalisch perfekt illustriert.

Dieses Hörerlebnis macht wieder einmal richtig Spaß. Jürgen Holdorf als charismatischer Erzähler und Hauptperson „Bot“ Botschinski verfügt aber über eine sehr angenehme Stimme. Und auch die anderen namhaften Sprecher wie zum Beispiel Ranja Bonalana oder Uwe Hügle stehen für einen Hörspielgenuss der Extraklasse. Mein einziger, kleiner, persönlicher Wehmutstropfen: die eingespielten Orts- und Zeitangaben erinnern mich zu sehr an die alten Larry-Brent-Hörspiele. Dennoch, wer auf Horror gepaart mit einer guten Portion schwarzen Humor steht, dem sei dieses Hörspiel aus dem Hause Lausch wärmstens empfohlen. Dieses Hörspiel rockt und schreit geradezu nach Fortsetzung!!!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mehr zu MARKUS HEITZ