Terrorverlag > Blog > MASSEMORD > 12 Years of Mass Murders

Band Filter

MASSEMORD - 12 Years of Mass Murders

VN:F [1.9.22_1171]
Massemord-12-Years.jpg
Artist MASSEMORD
Title 12 Years of Mass Murders
Label PERISH IN LIGHT
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Mhm, ja, also… Ein Projekt, dass es seit über 12 Jahre gibt, schafft es doch tatsächlich 2003 mit “Skogen Kaller” sein CD-Debüt zu geben und bringt nach einem weiteren Album (“Obscura Symphonia”) und einer Split nun schon eine Art Best-of mit re-recorded Tracks, Live Songs und neuen Stücken raus. Kommt mir doch etwas merkwürdig vor…

Aber gut, es geht ja um die Musik, und die ist zu Beginn gar nicht mal so schlecht. So schippert “Myer’s Revenge” in einem recht ordentlichen Klang und ziemlich rockig aus den Speakern. Mit den düsteren Keyboards und den verzerrten Vocals würde der Track auch gut in eine Gothic-Disse passen. Doch das war’s dann auch mit gut. Denn mit “Last Day of Snow” holt man die primitive Schwarzkittel-Keule raus. Da werden die zwei immergleichen BURZUM-Riffs gezirkelt, und die Drums (klingt ziemlich nach schlechtem Compi) zimmern in Highspeed daher. Dazu noch die verzerrten Sprech-Vocals, die doch sehr an die “Filosofem” erinnern. “Hell” wirkt dann etwas getragener, und der Sound geht hier wieder etwas besser (wenn auch nicht gut) von der Hand. Der Song wird mit einem Piano begonnen bekommt durch die Spoken-Words fast etwas Viking-Metallisches. So bleibt man über die immerhin ordentlichen 69 Minuten. Black Metal überwiegend im BURZUM-Style, meist schleppend (z.B. “Skogen Skaller og bi svarer 2″ oder “Den svarte skogen”). Interessant zu beobachten ist, dass der Live-Song “Eternal War” so fast die gleiche Sound-Qualität besitzt, wie die eigentlichen Studio-Songs. Mit “Welcome Hell” findet man zum Ende hin noch eine kleine Überraschung. Denn dieser Track ist ein purer Industrial-Rocker im Stile eines MORTIIS-Remix, mit einem sehr dominanten Bass und vordergründigen Synths. Dazu Sample-Gitarren und nur ab und an Vocals, die den Songtitel krächzen.

Naja, schon irgendwie eine interessante Veröffentlichung, aber aufgrund des niedrigen Bekanntheitsgrades der Combo, dürftiger Produktion und mangelnder Innovation dürfte “12 Years of Mass Murders” nur wenig Aufmerksamkeit bekommen. Wobei man auch nichts wirklich Wichtiges verpasst.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

'12 Years of Mass Murders' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 0,98 Online bestellen

Mehr zu MASSEMORD