Terrorverlag > Blog > MCQUEEN > Break The Silence

Band Filter

MCQUEEN - Break The Silence

VN:F [1.9.22_1171]
McQueen-Break-the-Silence.jpg
Artist MCQUEEN
Title Break The Silence
Homepage MCQUEEN
Label DEMOLITION RECORDS
Veröffentlichung 26.01.2007
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

Nein, diese jungen Dinger! Statt was Anständiges zu lernen, machen sie Musik. Und dann nicht mal in einer aseptischen Girlie-Band, sondern rotzigen Alternative Rock! Seit ihrer Gründung Ende 2003 waren die vier Gören aus Brighton in Südengland exzessiv auf Tour (u.a. mit JULIETTE AND THE LICKS, den FOO FIGHTERS oder den KAIZER CHIEFS) und haben zwischendrin noch mal über insgesamt 2.5 Jahre Zeit gefunden, ihr Debüt „Break The Silence“ aufzunehmen.

Wobei mit Stille das Album nun wirklich nichts zu tun hat! Bereits mit dem Opener „Neurotic“ stellen die Amazonen klar, dass hier nicht artige Retortenmusik vom Fließband gemacht wird. Stattdessen gibt es hart rockenden, schnellen Alternative, den die stimmgewaltige Leah Duors geradezu herausschreit. Stellt sich die Frage, ob die Sängerin wohl was anderes als Kippen und Whisky zu sich nimmt… Genauso kompromisslos geht „Dirt“ zur Sache. Die Gitarre von Cat de Casanove brettert ordentlich nach vorn, während Hayley Cramer die Felle auf das Energischste bearbeitet und Sophie Taylor am Bass für die tiefen Töne sorgt. „Running Out of Things To Say“ startet mit einen Schlagzeug-Solo, lässt insgesamt mehr Platz für die einzelnen Instrumente und zeigt Parallelen zu Christina Llamos von der spanischen Band DOVER. Stimmlich erinnert Leah hier nicht unwesentlich an die Sängerin der iberischen Alternative-Rocker und auch der Sound geht in die gleiche Richtung, ist bei MCQUEEN vielleicht noch eine Spur rauer. Beim Titelsong „Break The Silence“ beginnen die Damen eher verhalten, finden im Refrain jedoch stets wieder zurück zum ungestümen Geknüppel. “Numb“ und „The Line Went Dead“ könnten nun wirklich auch von DOVER stammen. Die gleiche frische, druckvolle Mucke, die in Ohr und Bein geht. Gleiches gilt für „Blinded“, ruppiger Rock erster Güte. Punkig geht’s mit „Bitch“ und „Not For Sale“ weiter. Auch das abschließende „(Don’t Know How To) Break It To You“ spielt mit punkigen Gitarrenriffs; kombiniert mit treibendem Speedrock ein furioser Abschluss.

Mit gerade mal einer halben Stunde Spielzeit ist der Erstling kurz und bündig ausgefallen. Was ok ist, denn in dieser halben Stunde wird absolut überzeugend gerockt. Der kratzbürstige Gesang von Leah lässt alle Bedenken gegenüber weiblichen Vocals vergessen und besser als die drei Damen an den Instrumenten könnte die männliche Rockwelt auch nicht für Dampf sorgen. Bleibt nur zu hoffen, dass die Ladies nicht kurzfristig in die Babypause gehen…

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

McQueen 'Break The Silence' Tracklist
1. Neurotic Button MP3 bestellen
2. Dirt Button MP3 bestellen
3. Running out of things to say Button MP3 bestellen
4. Break the silence Button MP3 bestellen
5. Numb Button MP3 bestellen
6. The line went dead Button MP3 bestellen
7. Blinded Button MP3 bestellen
8. Bitch Button MP3 bestellen
9. Not for sale Button MP3 bestellen
10. (Don't know how to) Break it to you
11. Running out of things to say (Video) (Data Track)
McQueen 'Break The Silence' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 6,00 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 0,56 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 0,99 Online bestellen

Mehr zu MCQUEEN