Terrorverlag > Blog > MECHANICAL MOTH > Torment

Band Filter

MECHANICAL MOTH - Torment

VN:F [1.9.22_1171]
Mechanical-Moth-Torment.jpg
Artist MECHANICAL MOTH
Title Torment
Homepage MECHANICAL MOTH
Label SCANNER/ DARK DIMENSIONS
Veröffentlichung 21.01.2011
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (2 Bewertungen)

Matrix meets Neon Genesis Evangelion, L’ÂME IMMORTELLE meets :WUMPSCUT: – erster Vergleich ist thematisch, der zweite musikalisch. Der erstere assoziativ, der zweite woanders geklaut aber gut beobachtet. Willkommen bei MECHANICAL MOTH und ihrem Zweitling „Torment“. Das Debüt „Fallen Into You“ schlug ja überraschend hohe Wellen bei Kritikern und Konsumenten, dementsprechend hoch waren teilweise die Erwartungen an das hessische Duo, bestehend aus Matricide und Tandrin.

Die schon angedeutete Dualität bei MECHANICAL MOTH lässt sich durchaus noch etwas ausbauen. Abgesehen von männlichem und weiblichem Gesang werden hier Darkwave-Elemente in das EBM-Gerüst integriert, Gefühl trifft auf konträre Härte, weiche fedrige Mottenflügel auf grelles Licht. Das Ergebnis: eine explosive Mischung, in 14 Tracks gegossen, welche die Erwartungen teilweise halten kann. Etwas härter geht man mittlerweile zur Sache, das elegische Moment beschränkt sich nur noch auf sehr ausgewählte Tracks wie das BLUTENGELige „Flügelschlag“ oder das experimentelle und darum von mir sehr geschätzte „Blinded, Betrayed, Forgotten“. Ansonsten kommt Tandris wie Ratzinger Junior daher, Matricide legt gelegentlich ihre Kraushofer’sche Stimme darüber. MECHANICAL MOTH liefert Qualität, bei der aber manchmal die Originalität auf der Strecke bleibt. Was mir wiederum gut gefällt, ist die Auswahl der Filmsamples als Intro zu „Dark Dimensions“ und „Torment“. Bei ersterem wurde zu „Donnie Darko“ gegriffen, der Beginn von „Torment“ besteht aus einer Belehrung der Red Queen über den T-Virus. „Resident Evil“, genau.

Immer tiefer gerät man als Hörer in den finsteren Strudel aus Aggression und Verzweiflung, dem man fast nur durch rhythmisches Mitzucken entkommen kann. Eine Stunde elektronisch vertontes Emotionsdesaster, die ein bombastisches Ende mit „Another Dream“ findet. Ein Track, der ebenfalls zwiegespalten ist, hört man doch nach einer kurzen Pause eine leiernd verzerrte Version der ersten Songhälfte. Und mit einem drohenden Zitat aus E.A.Poes „The Raven“ hat der ganze Spuk ein Ende. Wer an oben zitierten Vergleichen musikalischen Gefallen findet, der macht auch bei „Torment“ nichts falsch. Ein hochgradig innovatives Album sollte man aber nicht erwarten.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mechanical Moth 'Torment' Tracklist
1. Welcome to Torment Button MP3 bestellen
2. Devotion Button MP3 bestellen
3. Blind prophet Button MP3 bestellen
4. Flügelschlag
5. Radical behaviour Button MP3 bestellen
6. Dark dimensions Button MP3 bestellen
7. After that Button MP3 bestellen
8. Bbf Button MP3 bestellen
9. A loveletter to Button MP3 bestellen
10. Your flames Button MP3 bestellen
11. March of damned
12. Torment Button MP3 bestellen
13. Shutdown
14. Another dream Button MP3 bestellen
Mechanical Moth 'Torment' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 10,99 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 19,98 Online bestellen
MECHANICAL MOTH - Weitere Rezensionen

Mehr zu MECHANICAL MOTH