Terrorverlag > Blog > MEGAZWEI > Bengalos

Band Filter

MEGAZWEI - Bengalos

VN:F [1.9.22_1171]
MEGAZWEI2
Artist MEGAZWEI
Title Bengalos
Homepage MEGAZWEI
Label UNIVERSAL
Veröffentlichung 15.07.2016
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

Deutsch-Pop, Punk, HipHop, Rock – die Ingredienzien der Newcomerband MEGAZWEI aus Mainz sind vielfältig, niemals jedoch wahllos. Ein Melting-Pot der Genres sozusagen: Sechs individuell geprägte Musiker vereinen diese unterschiedlichen Musikstile mit Leichtigkeit zu einem hörenswerten Ganzen, das nach der im Frühjahr erschienenen EP „Schwarzlicht“  jetzt erstmals in Langspieldauer zu hören gibt. Die Grundlagen für MEGAZWEI wurden im Tontechnik-Studium vom Marius (Gesang/Rap) und Phil (Bass) gelegt, die erstmals für eine Abschlussarbeit zusammenfanden und die Kombination aus HipHop und moshtreibendem Metal installierten. Hinzu stieß Matt für den Job hinter der Schießbude, nachdem er zuvor im Studium seine Zwischenprüfung beim späteren Bandkollegen Phil abgelegt hatte. Es folgten Jeff an der Rhythmusgitarre, Gregory, der singend und rappend den Songs seine eigene Note verleiht und Marian, dessen ausgedehnten Gitarrensoli dem Classic-Rock huldigen.

Nach stimmigen und hoch motivierten Jam-Sessions begannen sie Blut zu lecken. In Eigenregie entstanden 2015 20 neue Songs, von denen die ersten sechs auf bereits auf „Schwarzlicht“ zu hören waren. Bis auf den namenstiftenden Track „Schwarzlicht“ und die straighte Nummer „Windmühlen“ finden sich diese ersten Appetithäppchen auch auf „Bengalos“ wieder. MEGAZWEI pumpen weiterhin und mit viel Rabatz „Adrenalin“ durch Venen und Boxen, beherzigen mit knackigen Melodien den Rat der werten Frau Mama und werden „Rockstars“, lassen nicht nur dank „Die Stadt“ die Gitarren von der Leine und verlegen sich mit dem ebenso gedanken- wie kraftvollen „Kontraste“ auf HipHop-Sounds. Die gibt’s auch beim Titelsong „Bengalos“ mit viel Druck und Krachlatten-Unterstützung auf die Ohren, während das finale „Für den Moment“ mit dem Tempo spielt und sich dabei ganz ähnlich präsentiert wie der Opener „Alles oder nichts“: mit jeder Menge Schmackes und Emotionen! Die „Nacht der Nächte“ wird währenddessen auf dem Dancefloor verbracht, um anschließend mit „Wenn Du willst“ Durchhalte-Parolen unters Volk zu bringen. Mit „Fliegen“ steht temperamentvoller Sprechgesang auf dem Zettel, ehe „Goldener Nebel“ für einen nachdenklichen Moment sorgt, der sich jedoch alsbald in Wohlgefallen auflöst. „Alles dreht sich“ heißt es wenig später mit viel Schmackes, ehe das rhythmusbetonte „Piraten“ meine Lieblingszeile des Silberlings offeriert: „Die Freundin weg und der Kühlschrank leer“ hat vor gut 30 Jahren schon mal eine Band gesungen. FRIEDENWOLKE hieß die Combo und bestand aus ein paar semi-begabten Kumpels, die sich aus meinem Freundeskreis rekrutierten und mit größtem Bedauern muss ich festhalten, dass drei der vier Mitglieder inzwischen schon verstorben sind. „5 vor 12“ heißt es dann bald bei MEGAZWEI im nächsten Stück: „…schau auf die Uhr, sie tickt und tickt, schon vor 5 vor 12, viel Zeit bleibt nicht, halt jeden Augenblick so fest, lass alles machen, heute hier und jetzt…“ – wie wahr!  „Wie es war“ ist für mich dann der letzte, druckvolle Ausflug in lange vergangene Zeiten; wer hätte gedacht, dass die sechs Jungspunde mit einem kleinen Textfragment diese Wirkung erzielen würden?

Wahrscheinlich waren die Jungs von MEGAZWEI Mitte der Achtziger noch nicht mal geboren, aber manche Dinge ändern sich eben nie. So hört man der Mucke – egal wie gut oder schlecht sie gemacht ist – üblicherweise auch an, ob sie mit Herzblut gemacht wird. Das ist bei „Bengalos“ auch der Fall. Das Sextett hat Bock und versteht zudem sein Handwerk. Aus den einzelnen stilistischen Präferenzen haben die Mainzer ein stimmiges Gesamtkonzept entwickelt, mit dem MEGAZWEI zweifelsohne unter Zuhilfenahme der richtigen Werbestrategie auch aus der großen Masse herausstechen können. Sympathisch wirkt die Truppe allemal, bodenständig und geradeheraus: „Wir haben nicht das Ziel nicht wie die anderen zu sein. Wir positionieren uns nicht. Wir machen einfach fucking Rockmusik”, fasst Marius zusammen.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Megazwei 'Bengalos' Tracklist
1. Alles oder nichts Button MP3 bestellen
2. Rockstars Button MP3 bestellen
3. Nacht der Nächte
4. Wenn Du willst Button MP3 bestellen
5. Kontraste Button MP3 bestellen
6. Fliegen Button MP3 bestellen
7. Adrenalin
8. Die Stadt
9. Goldener Nebel
10. Alles dreht sich
11. Piraten
12. 5 vor 12
13. Wie es war
14. Bengalos
15. Für den Moment
Megazwei 'Bengalos' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 20,24 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 16,07 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 9,99 Online bestellen
MEGAZWEI - Weitere Rezensionen

Mehr zu MEGAZWEI