Terrorverlag > Blog > MEPHISTO WALZ > Insidious

Band Filter

MEPHISTO WALZ - Insidious

VN:F [1.9.22_1171]
Mephisto-Waltz-Insidious.jpg
Artist MEPHISTO WALZ
Title Insidious
Homepage MEPHISTO WALZ
Label THE FOSSIL DUNGEON
Veröffentlichung 14.01.1994
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

MEPHISTO WALZ ist eine hochdekorierte, altbewährte Gothicrock-Band. Derart altbewährt, daß sie kaum noch jemand wirklich kennt. Das soll sich mit dem neuen Album „Insidious“ jetzt ändern. Seit 1985 hat die amerikanische Formation um den Gitarristen Barry Galvin diverse Longplayer auf den Markt geworfen. Dabei scheint sich MEPHISTO WALZ stets auf die Stärken der Band zu verlassen: düster-intelligente Texte und vertrackte Gitarrenparts. So klingt nun auch „Insidious“ nicht gerade innovativ: Das gleiche Album hätte man auch in den 80ern und frühen 90ern veröffentlichen können. Die keinesfalls immer unnötigen oder uninspirierten Weiterentwicklungen, die auch das Gothicrock-Genre seitdem mitgemacht hat, scheinen spurlos an der Band vorbeigegangen zu sein. Moderne Soundtechnik braucht bei diesem Digipack mit sehr gelungenem Artwork niemand zu erwarten: „Insidious“ klingt, als sei es in einer Garage aufgenommen und abgemischt worden.

„A Magic Bag“ eröffnet den Reigen der dumpf-dunklen Songs. Sängerin Christianna raunt die Lyrics über den selbstmitleidigen, aber deshalb nicht weniger mächtigen William. Dabei klingt sie wie Candia von INKUBUS SUKKUBUS an einem richtig verkaterten Tag. Eine wiedererkennbare Melodie wird konsequent verweigert. Nun ja. Der zweite Song „Our Flesh“ hat wenigstens schon mal ein pflichtschuldigst jaulend-virtuoses Gitarrensolo. Etwas eingängiger gelingt „Watching from the darkest places“, in Christiannas Stimme kommt endlich mehr Bewegung. Doch Temperament sucht man auch hier vergebens. Track 4, „Before these crimes“ ist dagegen auffällig schön strukturiert, nun hat die schon latent gelangweilte Rezipientin mal etwas zum Mitsummen gefunden. Doch warum gibt Christianna nicht wenigstens einmal mehr Druck, mehr Kraft in die Stimme? Sie hat großes Potential, doch sie nutzt es nicht aus. Wenn dahinter Berechnung steht, dann geht sie nicht auf. Die Songs ähneln sich frappierend, auch „One less day“ an fünfter Stelle. Immerhin ist der sechste Song „I want“ etwas schneller. Doch auch diese verzerrte Ode an die Unentschiedenheit („I want to want to“) ist nicht gerade ein Tanzflächenfüller. Das ist eher der perfekte Soundtrack zur Winterdepression. „Witches Gold“ bietet nichts Neues, ebensowenig „Memories Kill“. Doch was ist das? Der neunte Track, „Nightingale“, scheint sich zu einigen melodischen Elementen aufzuraffen. Es gibt so etwas wie einen freundlichen, leider kurzen Refrain. Doch lange Strophen und Bridges nehmen dem Song leider wieder sehr viel von seiner Durchschlagskraft. Den Rausschmeißer-Part übernimmt „Ombra Mai Fu“ von Georg Friedrich Händel. Die Stimmgewalt der Opernsängerin Diana Briscoe stellt die Leistung von Christianna in ein noch schlechteres Licht. Überhaupt paßt das klassische Stück so gar nicht zum Rest dieses extrem kraftlosen Albums. Ich bin sehr froh, daß ich „Insidious“ nicht noch einmal durchhören muß.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mephisto Waltz 'Insidious' Tracklist
1. Alle In Asche Button MP3 bestellen
2. Tangia Button MP3 bestellen
3. Der Familiar Phantoms Button MP3 bestellen
4. Der Sack Button MP3 bestellen
5. Drowning, Like The Garden Button MP3 bestellen
6. Nicole Button MP3 bestellen
7. Painted Black Button MP3 bestellen
8. Facade (Closet Of Faces)
9. I Wanna Be Your Dog Button MP3 bestellen
10. Silent Thunder
11. The Eternal Deep
12. Porcelain God
13. Aborigine Requiem
Mephisto Waltz 'Insidious' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 46,88 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 11,99 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 11,99 Online bestellen

Mehr zu MEPHISTO WALZ