Terrorverlag > Blog > MERCENARY > 11 Dreams

Band Filter

MERCENARY - 11 Dreams

VN:F [1.9.22_1171]
mercenary_11_dreams.jpg
Artist MERCENARY
Title 11 Dreams
Homepage MERCENARY
Label CENTURY MEDIA
Veröffentlichung 12.02.2008
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Seit Mitte der 90er Jahre tingelten die Dänen als Vier-Mann-Band mit ihrem melodischen Death/Thrash-Metal mehr oder weniger unbeachtet im Underground. Das Jahr 2002 schließlich stellte einen Wendepunkt in der Bandhistorie dar. Das dritte Album „Everblack“ enthielt zusätzlichen, cleanen Gesang von Mikkel Sandager und das Keyboardspiel seines Bruders Morten. Der hier entstandene Mix aus progressiven, klassischen und Death-Metal Elementen spiegelt die unterschiedlichen musikalischen Interessen der einzelnen Bandmitglieder wider und sorgt dafür, dass die Jungs nicht in irgendwelchen engen stilistischen Schubladen stecken bleiben.

Bevor es so richtig zur Sache geht, gibt es mit „Into The Sea Of Dark Desires“ ein klassisch angehauchtes Instrumentalintro. „World Hate Center“ (nettes Wortspiel) startet aggressiv mit Double-Bass-Drums und Death-Metal Vocals. Nach gut einer Minute kommen normale Vocals zum Einsatz. Die unterschiedlichen Gesangsstile werden sich bis zum Songende abwechseln und ergänzen. Grundsätzlich hartes Brett mit melodischen Elementen. Der Titeltrack „11 Dreams“ bietet einen entspannten, keyboardlastigen Beginn, Ohrwurmpotenzial, sehr gute Gitarrenarbeit und Break mit Pianounterstützung. Geiler Song! Die weiteren Anspieltipps in der Übersicht. Das über siebenminütige „Firesoul“ bietet erneut stimmliche Variationen. Die gut umgesetzte und sogar ein wenig poppig klingende Coverversion „Music Non Stop“ von KENT. Die Pianoballade „Times Without Changes” und der gut abgehende Rausschmeißer „Loneliness“, der mit über sieben Minuten Spielzeit erneut die Vorliebe für komplexe Songs unterstreicht.

Normalerweise stehe ich den Werbesprüchen der Plattenfirmen ja mehr als kritisch gegenüber. Aber wenn hier sinngemäß behauptet wird, dass MERCENARY ein enorm starkes genreübergreifendes Album abgeliefert haben, dann muss man dem (leider? – nein: zum Glück!) zustimmen.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mercenary '11 Dreams' Tracklist
1. Into the sea of dark desires Button MP3 bestellen
2. World hate center Button MP3 bestellen
3. Eleven dreams
4. reDestructDead Button MP3 bestellen
5. Firesoul Button MP3 bestellen
6. Sharpen the edges Button MP3 bestellen
7. Supremacy v2.0 Button MP3 bestellen
8. Music non stop Button MP3 bestellen
9. Falling Button MP3 bestellen
10. Times without changes Button MP3 bestellen
11. Loneliness Button MP3 bestellen
Mercenary '11 Dreams' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 21,93 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 4,10 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 10,99 Online bestellen
MERCENARY - Weitere Rezensionen

Mehr zu MERCENARY