Terrorverlag > Blog > MESH > Automation Baby

Band Filter

MESH - Automation Baby

VN:F [1.9.22_1171]
Mesh-Automation-Baby.jpg
Artist MESH
Title Automation Baby
Homepage MESH
Label DEPENDENT
Veröffentlichung 15.03.2013
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
4.0/10 (8 Bewertungen)

MESH kann man getrost als gestandene Größe der Szene betiteln, und da sie sogar mit ihrem aktuellen Album auch noch den Einzug in die Media Control Charts geschafft haben, werden ihre großen Qualitäten anscheinend auch außerhalb der Szene wohlwollend zur Kenntnis genommen. Zwar ist dieser Kundenkreis auf Synthpop Fans der alten Stunde zurückzuführen, aber dies soll ihre Leistung mal nicht schmälern und so wollen wir einen Blick auf die 12te Langspielplatte der Briten werfen!

Alle Fans dürfen sich auf jeden Fall freuen, die Jungs führen nämlich den Stil der letzten beiden Alben konsequent fort, als könnte man „Automation Baby“ als Bestandteil einer Trilogie betrachten, welche die Band mit einem extrem gefälligen Pop-Feuerwerk abschließen möchte. Für mich kennzeichnet das neue Werk eine Art Höhepunkt, die MESH-interne Messlatte wurde noch einmal ein wenig höher gelegt und Songs abgeliefert, die im Grunde genommen für sich alleine schon sehr gut da stehen, aber in der Summe ein absolutes Highlight sind. Vielleicht haben es die britischen Herrschaften sogar geschafft, ihre ureigene perfekte Symbiose aus Gitarren und Synthpop-Sound zu finden, die in Szene gesetzt von einer perfekten Produktion, das ideale Mischverhältnis auf den Punkt zu bringen. „Just Leave us alone“ ist ein guter Einstieg, der nach und nach zu einem starken Partysong wird, bleibt gut im Ohr und lässt sogar mit einem (Charts)typischen Dubstep-Break aufhorchen, ohne lächerlich zu wirken. Mit kleinen Variationen wandert man nun von Klangperle zu Klangperle, ohne die Stimmung abreißen zu lassen, und trotzdem hat man jedem Track eine kleine persönliche Note verpasst, die einem einfach nicht mehr aus dem Kopf gehen will. Nachdem ich nach vielen unglaublich guten Stücken zuckersüß unterhalten wurde, entfährt mir bei der Singleauskopplung „Born to Lie“ schon fast ein „war das wirklich der Beste Titel für ein Auskopplung?“, Qualität versus Gefälligkeit ist hier der Slogan. Irgendwie liegt die Wahrheit in der Mitte, man flutscht regelrecht eingelullt durch die Stücke und ist happy, ohne den genauen Grund zu benennen, aber sobald man das Album wiederholt genießt, kommen dezent die vielen subtilen Kleinigkeiten zum Vorschein, die man davor nur am Rande registriert hat. Klar könnte man sagen, dass der Sound zu weich ohne griffige Merkmale geworden ist, aber das würde dem Album nicht gerecht werden, denn die großen Stärken liegen in der Vielfalt, die in Wirklichkeit aus jeder Komposition heraus stechen.

Ich lehne mich sehr stark aus dem Fenster und deklariere diese Veröffentlichung für mich persönlich als MESHs bisher Bestes ihrer langen Kariere, ich bin einfach nur hin und weg, es gibt einfach keinen Song, der mir nicht gefällt. Ich ertappe mich sogar dabei, dass ich mich am liebsten „nur“ zurücklehnen und einfach zuhören möchte, als ob etwa nach der Einnahme von Opium alles andere egal und keine Lust mehr zum Nachdenken vorhanden ist, denn ich will diesen „Rausch“ einfach nur genießen.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mesh 'Automation Baby' Tracklist
1. Just leave us alone Button MP3 bestellen
2. Taken for granted
3. You want what's owed to you
4. Automation baby Button MP3 bestellen
5. Ab incidental No. 1
6. This is the time
7. The way I feel Button MP3 bestellen
8. Adjust your set
9. Born to lie Button MP3 bestellen
10. Ab Incidental No. 2
11. Flawless
12. Never meet your heroes
13. When the city breathes
14. You couldn't see this coming
Mesh 'Automation Baby' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 14,98 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 10,62 Online bestellen
MESH - Weitere Rezensionen

Mehr zu MESH