Terrorverlag > Blog > MI AMORE > The lamb

Band Filter

MI AMORE - The lamb

VN:F [1.9.22_1171]
Mi-Amore-The-Lamb.jpg
Artist MI AMORE
Title The lamb
Homepage MI AMORE
Label CYCLOP ONLINE
Veröffentlichung 26.05.2006
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Jetzt lasst doch mal das ganze Gerede von postnuklearen Ödländern, einsamen Fahrradfahrern und – also bitteschön! – Gerechtigkeit! „The Lamb“ ist ein einziges großes Rätsel, dessen Schlüssel bestimmt nicht als spinnerte intellektuelle Kopfgeburt oder als die nächste klinische Neurose daherkommt. Obwohl, als letztere vielleicht dann doch. Jedenfalls sollte man französisch sprechen können. Der erste Song ruft: „Phunk you!“ – meinen die etwa mich? Na, das ist doch wohl die Höhe!

Um mal etwas Ordnung in die Sache zu bringen: MI AMORE kommen aus Kanada. MI AMORE bekommen Schützenhilfe von CONVERGE. MI AMOREs voriges Album „Crawlin’ King Snake“ wurde hoch gelobt in Zeitschriften, die keiner kennt und von Leuten, die man nicht kennen lernen wollte. Die einhellige Meinung: Der Sänger muss deutlicher sprechen. Stimmt. Aber wofür hat man dann die Texte im verdächtig liebevoll aufgemachten Booklet, das mit schlauen Zitaten protzt und gelegentlich so tut, als sei dies eine Band bibeltreuer Bengel. Fest steht: Dies ist kein MetalCore, dies ist kein HardCore, dies ist kein NoiseCore. Dies ist überhaupt kein Core, sondern eine Sammlung von RAGE-Riffs, hingerotzten Verwünschungen, schlampig geschlagenem Schlagzeug und tausendundeiner Parole, sowie ebenso vielen Widersprüchen. Von wegen Groove! Von wegen Spielwitz! Willkommen geballte Aggression und feurige Emphase, destilliert aus Hass, Liebe, Pseudo-Wissenschaft und Wirrsinn. Nur zwischendurch, da erkennt man dann doch Strukturen. „Headhunter“, na das ist ja fast schon ein regulärer Song, „President Gas“ glatt die Überhymne. Sind MI AMORE etwa die JESUS & MARY CHAIN des Bastard-Emo? Nein. Dann schon eher die Neil Young des gepflegten Destruktivismus. „It’s all one song“ bellte Onkel Neil einst, stimmt auch hier. Kaum ist einer vorbei, beginnt bereits der nächste, alles fließt, manchmal heult dazwischen der Wind. Irgendeiner wird dann wohl wieder auf die Idee kommen, das sei „Kunst“. Ich zum Beispiel.

Gastbeiträge gibt es von Mike von DAMNATION AD und den beiden CONVERGE-Männern Nate und Ballou. Genau wie auf einem NELLY-Album. All das, was irgendwo in den malenden Maschinen des Musikbetriebs verloren ging, findet sich hier. Alles, was diesen Moloch so ekelhaft macht, ebenfalls. Ach verdammt, jetzt lassen wir mal das ganze Gerede! Hört’s Euch doch selbst an!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mi Amore 'The lamb' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 39,43 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 4,90 Online bestellen

Mehr zu MI AMORE